Top-Thema

17:04 Uhr
ROUNDUP/Aktien New York: Leichte Verluste - Schlagabtausch zwischen USA und Iran

Aktienmarkt: Kurs der Jungheinrich-Aktie im Plus

Dienstag, 17.04.2018 12:18 von ARIVA.DE

Im Plus liegt aktuell die Aktie von Jungheinrich (Jungheinrich-Aktie) (Vorzugsaktie). Die Aktie kostete zuletzt 37,02 Euro.

Für das Wertpapier von Jungheinrich (Vorzugsaktie) steht gegenwärtig ein Wertanstieg 2,83 Prozent zu Buche. Das Wertpapier verteuerte sich um 1,02 Euro. Zuletzt notierte das Papier bei 37,02 Euro. Der Anteilsschein von Jungheinrich steht aufgrund dieser Entwicklung immer noch besser da als der Gesamtmarkt, gemessen am MDAX (MDAX). Der MDAX notiert derzeit bei 25.688 Punkten. Das entspricht lediglich einem Plus von 0,59 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Den bisher höchsten Kurs verzeichnete die Aktie von Jungheinrich am 15. Januar 2018. Seinerzeit kostete die Aktie 42,94 Euro, also 5,92 Euro mehr als zur Stunde.

Das Unternehmen Jungheinrich

Die Jungheinrich AG zählt zu den international führenden Anbietern in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik. Insbesondere konzentriert sich das Unternehmen auf Produkte und Dienstleistungen "rund um den Stapler". Die Produktpalette umfasst im Bereich Flurförderzeuge Hubwagen, radunterstützte Stapler, Elektrostapler, Diesel-/Treibgasstapler, Schubmaststapler, Kommissionierer und Hochregalstapler. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Jungheinrich unter dem Strich einen Gewinn von 182 Mio. Euro. Der Umsatz belief sich auf 3,44 Mrd. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 20. April 2018 erwartet.

So steht's um die Konkurrenz

Auf dem Markt sieht sich Jungheinrich mehreren Wettbewerbern gegenüber. So liegt etwa das Wertpapier von Hyster-Yale Materials Handling (Hyster-Yale Materials Handling-Aktie) gegenwärtig ebenso im Plus. Hyster-Yale Materials Handling verteuerte sich um 1,54 Prozent. Auch das Papier von Konkurrent Kion Group (Kion Group-Aktie) war gefragt. Preisanstieg bei Kion Group: 0,66 Prozent.

So sehen Analysten die Jungheinrich-Aktie

Die Jungheinrich-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Jungheinrich vor Zahlen auf "Hold" belassen. Analystin Felicitas von Bismarck rechnet in einer am Montag vorliegenden Studie mit soliden Ergebnissen für den Jahresauftakt.

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat Jungheinrich nach Jahreszahlen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 37 auf 39 Euro angehoben. Die Resultate seien am Markt mäßig aufgenommen worden, da dem starken Umsatzwachstum eine moderat gesunkene Profitabilität gegenüber stehe, schrieb Analyst Carlos Becke in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Der Gabelstaplerhersteller sei aber auf einem guten Weg, um den für 2020 angestrebten Jahresumsatz von 4 Milliarden Euro zu erreichen. Außerdem sollte er von seiner Wachstumsstrategie profitieren. Nach dem jüngsten Kursrückgang sei die Aktie wieder attraktiver.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.



}