Top-Thema

19:42 Uhr
Aktien New York: Leicht erholt - Schwächer als erwartete Wirtschaftdaten bremsen

Aktienmarkt: Kurs der Brenntag-Aktie im Plus

Freitag, 18.01.2019 14:06 von ARIVA.DE

Die Aktienkurse im Blick.
Die Aktienkurse im Blick. © gopixa / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Im Plus liegt zur Stunde der Anteilsschein von Brenntag (Brenntag-Aktie). Das Wertpapier notiert derzeit bei 41,32 Euro.

Freuen können sich gegenwärtig die Aktionäre von Brenntag: Das Papier weist gegenwärtig eine Verteuerung von 3,71 Prozent auf. Gegenüber dem Schlusskurs von gestern gewann die Aktie 1,48 Euro hinzu. Das Wertpapier kostet aktuell 41,32 Euro. Zieht man den MDAX (MDAX) als Benchmark hinzu, dann liegt der Anteilsschein von Brenntag vorn. Der MDAX kommt mit einem Punktestand von 23.124 Punkten derzeit auf ein Plus von 1,71 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages.

Das Unternehmen Brenntag

Die Brenntag AG gehört zu den Weltmarktführern in der Chemiedistribution und erfüllt innerhalb des Konzerns eine Holdingfunktion. Ihr obliegt die Verantwortung für die strategische Ausrichtung der Gruppe, das Risikomanagement sowie die zentrale Finanzierung. Operativ fungiert Brenntag als Bindeglied zwischen Chemieproduzenten und der weiterverarbeitenden Industrie. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Brenntag unter dem Strich einen Gewinn von 361 Mio. Euro. Der Umsatz belief sich auf 11,7 Mrd. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 6. März 2019 erwartet.

Das sind die Aktien von Konkurrenten

Auf dem Markt sieht sich Brenntag einigen Gegenspielern gegenüber. So liegt zum Beispiel das Papier von Hawkins (Hawkins-Aktie) zur Stunde ebenso im Plus. Hawkins verteuerte sich um 1,21 Prozent. Auch die Aktie von Konkurrent Ciech (Ciech-Aktie) war gefragt. Preisanstieg bei Ciech: 0,27 Prozent.

So sehen Analysten die Brenntag-Aktie

Die Aktie von Brenntag wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Baader Bank hat Brenntag auf "Buy" mit einem Kursziel von 50 Euro belassen. 2018 hätten sich die europäischen Chemiewerte wegen Wachstumssorgen schwächer als der Markt entwickelt, schrieb Analyst Markus Mayer in einer am Donnerstagabend vorliegenden Branchenstudie. Er rechnet für 2019 zwar mit einer nachlassenden Dynamik, aber nicht mit einer Rezession. Der Chemikalienhändler Brenntag bleibe eine solide Wachstumsgeschichte.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.