Aktienmarkt: Kurs der Aktie von Dürr im Minus

Donnerstag, 12.09.2019 14:18 von ARIVA.DE - Aufrufe: 198

Die Aktienkurse im Blick.
Die Aktienkurse im Blick. © gopixa / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
An der deutschen Börse liegt die Dürr-Aktie (Dürr-Aktie) derzeit im Minus. Das Papier kostete zuletzt 25,37 Euro.

Das Wertpapier von Dürr verzeichnet gegenwärtig einen Kursrückgang von 0,24 Prozent. Es hat sich um 6 Cent gegenüber dem letzten Kurs des Vortags verschlechtert. Das Wertpapier notierte zuletzt bei 25,37 Euro. Zieht man den MDAX (MDAX) als Benchmark hinzu, dann liegt das Wertpapier von Dürr hinten. Der MDAX kommt mit einem Punktestand von 26.190 Punkten derzeit auf ein Plus von 0,41 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Trotz des heutigen Kursverlustes: Von seinem Allzeittief ist die Dürr-Aktie aktuell noch weit entfernt. Am 7. September 2009 ging die Aktie zu einem Preis von 2,93 Euro aus dem Handel – das sind 88,47 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen Dürr

Die Dürr AG ist einer der weltweit führenden Anlagen- und Maschinenbaukonzerne. Produkte, Systeme und Services von Dürr ermöglichen hocheffiziente Fertigungsprozesse in unterschiedlichen Industrien. Der Großteil des Umsatzes entfällt auf das Geschäft mit Automobilherstellern und-zulieferern. Dürr setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 3,87 Mrd. Euro um. Das Unternehmen machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 157 Mio. Euro. Der nächste Blick in die Geschäftsbücher ist für den 7. November 2019 geplant.

So schlagen sich die Aktien der Wettbewerber

Dürr steht auf dem Markt in Wettbewerb mit verschiedenen Konzernen. Anders als die Aktie von Dürr liegt etwa das Papier von DMG Mori (DMG Mori-Aktie) zur Stunde im Minus. DMG Mori verbilligte sich um 0,23 Prozent. Auch Konkurrent Bertrandt (Bertrandt-Aktie) ist derzeit nicht gefragt. Der Kurs von Bertrandt gab um 2,04 nach.

So sehen Experten die Dürr-Aktie

Die Aktie von Dürr wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Dürr auf "Buy" mit einem Kursziel von 35 Euro belassen. Die Frankfurter Leitmesse IAA bestätige seine vorsichtig optimistische Einschätzung für den Investitionszyklus in der Automobilbranche, schrieb Analyst Hans-Joachim Heimbürger in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Der Hersteller von Holzbearbeitungsmaschinen Homag bleibe aber der Schwachpunkt des Anlagenbauers.

Die DZ Bank hat Dürr von "Kaufen" auf "Halten" abgestuft und den fairen Wert von 36 auf 24 Euro gesenkt. Angesichts des US-chinesischen Handelskonflikts passten die Analysten Alexander Hauenstein und Michael Punzet in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie zu Industrie- und Autowerten ihre Schätzungen an das verschlechterte gesamtwirtschaftliche Umfeld an. Dürr zähle zu den Unternehmen, bei denen er besonders viel Korrekturbedarf bei den Markterwartungen sehe.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
25,70
+0,67%
Dürr Chart
25.999,86 -
-0,40%
MDAX (Performance) Chart