Dienstag, 23.02.2021 11:13 von ARIVA.DE | Aufrufe: 64

Aktienmarkt: Kurs der Aktie der Deutschen Wohnen AG im Minus

Die Performanceübersicht einer Aktie (Symbolbild). © pixabay.com

Im deutschen Wertpapierhandel liegt die Aktie der Deutschen Wohnen AG (Deutsche Wohnen AG-Aktie) aktuell im Minus. Die Aktie kostete zuletzt 39,08 Euro.


Ein Abschlag von 1,69 Prozent steht gegenwärtig für die Deutsche Wohnen Aktie zu Buche. Das Papier verbilligte sich um 67 Cent. Der Preis für das Wertpapier liegt gegenwärtig bei 39,08 Euro. Gegenüber dem DAX (DAX) liegt das Wertpapier der Deutschen Wohnen AG damit im Hintertreffen. Der DAX kommt derzeit nämlich auf 13.754 Punkte. Das entspricht einem Minus von 1,40 Prozent. Trotz des heutigen Kursverlustes: Von seinem Allzeittief ist die Aktie der Deutschen Wohnen AG zur Stunde noch weit entfernt. Am 9. August 2011 ging die Aktie zu einem Preis von 8,57 Euro aus dem Handel – das sind 78,07 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen Deutsche Wohnen AG

Die Deutsche Wohnen SE ist eine börsennotierte Immobilien-Aktiengesellschaft, die sich operativ auf die Geschäftsfelder Wohnimmobilien und Betreutes Wohnen konzentriert. Der Fokus liegt dabei auf deutschen Metropolen und Ballungszentren. Das Portfolio umfasst rund 164.000 Wohn- und Gewerbeeinheiten mit einem Gesamtwert von ca. die Deutsche Wohnen AG setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 1,00 Mrd. Euro um. Das Unternehmen machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 1,53 Mrd. Euro. Der nächste Blick in die Geschäftsbücher ist für den 25. März 2021 geplant.

Das sind die Aktien von Konkurrenten

  Deutsche Wohnen AG DIC Asset LEG Immobilien TAG Immobilien TLG Immobilien Vonovia
Kurs 39,08 14,58 € 113,52 € 23,36 € 25,72 € 52,52 €
Performance 1,69 -1,75% -1,94% -1,93% -0,23% -2,01%
Marktkap. 14,0 Mrd. € 1,15 Mrd. € 8,10 Mrd. € 3,42 Mrd. € 2,89 Mrd. € 29,7 Mrd. €

So sehen Analysten die Deutsche Wohnen Aktie

Der Anteilsschein der Deutschen Wohnen AG wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die DZ Bank hat den fairen Wert für Deutsche Wohnen von 52,50 auf 49 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Der Immobilienkonzern habe das Projektentwicklungsgeschäft im vergangenen Jahr durch zwei Akquisitionen deutlich ausgebaut, schrieb Analyst Karsten Oblinger in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Sollte das Bundesfassungsgericht den Berliner Mietendeckel im Juni kippen, sieht er das Unternehmen als Hauptprofiteur. In seinem Modell berücksichtigte er nun aber einen 10-prozentigen Bewertungsabschlag.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Kurse

  
14.004
+0,88%
DAX Realtime-Chart
39,40
-1,28%
Deutsche Wohnen SE Realtime-Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in DAX
Ask: 7,12
Hebel: 21,10
mit starkem Hebel
Ask: 18,43
Hebel: 7,76
mit moderatem Hebel
HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: TT5RXL,TT48V9,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen. Lizenzhinweise finden Sie hier.
Werbung
Mehr Nachrichten zur Continental Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: