Top-Thema

23.07.19
ROUNDUP: Chipkonzern Texas Instruments überrascht mit gutem Ausblick

Aktienmarkt: Aktie von Infineon tritt auf der Stelle

Freitag, 12.07.2019 14:13 von ARIVA.DE

Die Aktienkurse im Blick.
Die Aktienkurse im Blick. © gopixa / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Am deutschen Aktienmarkt ist die Aktie von Infineon (Infineon-Aktie) derzeit unauffällig. Das Wertpapier notiert zur Stunde bei 15,90 Euro.

Die Wertschätzung der Anleger für die Aktie von Infineon hat sich heute kaum verändert. Das Papier liegt gegenwärtig nur minimal in der Verlustzone mit einem Minus von 0,15 Prozent. Die Aktie wird am Aktienmarkt aktuell mit 15,90 Euro bewertet. Die Infineon-Aktie hat sich somit heute trotz des geringen Kursverlustes bislang besser entwickelt als der TecDAX (TecDAX). Dieser notiert bei 2.866 Punkten und liegt derzeit damit um 0,40 Prozent im Minus. Von seinem Allzeithoch ist der Anteilsschein von Infineon zur Stunde ein Stück entfernt. Am 15. Juni 2018 ging das Wertpapier zu einem Preis von 25,76 Euro aus dem Handel – das sind 61,99 Prozent mehr als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen Infineon

Die Infineon Technologies AG ist ein führender Hersteller von Halbleitern, der sich bei der Entwicklung seiner Produkte besonders auf die Themen Energieeffizienz, Mobilität und Sicherheit konzentriert. Angeboten werden Halbleiter- und Systemlösungen für Automotive-, Industrieelektronik, Chipkarten- und Sicherheitsanwendungen. Infineon ist mit seinen Produkten in nahezu allen Bereichen des modernen Lebens, das in großen Teilen auf Elektronik basiert, vertreten. Bei einem Umsatz von 7,60 Mrd. Euro erwirtschaftete Infineon zuletzt einen Jahresüberschuss von 1,08 Mrd. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 1. August 2019 erwartet.

Das sind die Aktien von Konkurrenten

Um die Gunst der Kunden buhlt Infineon in Konkurrenz zu anderen Konzernen. So liegt zum Beispiel auch das Papier von Aixtron (Aixtron-Aktie) gegenwärtig im Minus. Aixtron verbilligte sich um 1,01 Prozent. Dagegen war die Aktie von Konkurrent AMD (AMD-Aktie) durchaus gefragt. Wertanstieg bei AMD: 0,02 Prozent.

So sehen Experten die Infineon-Aktie

Das Wertpapier von Infineon wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Investmentbank Oddo BHF hat Infineon vor Zahlen auf "Neutral" mit einem Kursziel von 17,50 Euro belassen. Für das zweite Quartal sei er relativ optimistisch, da der Geschäftszyklus der Halbleiterunternehmen wahrscheinlich seinen Tiefpunkt erreicht habe, schrieb Analyst Stephane Houri in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Unklar sei aber, wie deutlich die Erholung im zweiten Halbjahr ausfallen werde. Houri bevorzugt Titel wie ASML, STMicroelectronics und AMS wegen ihrer unternehmensspezifischen Wachstumstreiber.

Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Infineon auf "Buy" mit einem Kursziel von 23 Euro belassen. Für die Chipbranche rechne er - die Speicherchiphersteller ausgenommen - nur mit einer langsamen Erholung, schrieb Analyst Robert Sanders in einer am Montag vorliegenden Branchenstudie. Allerdings dürfte das zweite Quartal den Tiefpunkt markieren, was die Umsatzentwicklung zum Vorjahreszeitraum betrifft. Infineon sei einer seiner Top-Picks in der Branche. Die kontrovers aufgenommenen Pläne zur milliardenschweren Übernahme des US-Konzerns Cypress sehe er positiver - erst recht nach dem jüngsten Kursrückgang. Zur Vorlage der Quartalszahlen sollte der Dax-Konzern seine Prognose bestätigen.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.