Aktienmarkt: Aktie von Befesa kann sich nicht behaupten

Donnerstag, 17.10.2019 14:45 von ARIVA.DE - Aufrufe: 51

Die Aktienkurse im Blick.
Die Aktienkurse im Blick. © gopixa / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Im deutschen Wertpapierhandel notiert die Befesa-Aktie (Befesa-Aktie) aktuell ein wenig leichter. Zuletzt zahlten Investoren für das Wertpapier 32,15 Euro.

Der Anteilsschein von Befesa verzeichnet zur Stunde einen Kursrückgang von 3,02 Prozent. Er hat sich um 1,00 Euro gegenüber dem letzten Kurs des Vortags verschlechtert. Derzeit kostet der Anteilsschein von Befesa 32,15 Euro. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht das Wertpapier von Befesa nicht so gut da. Der SDAX (SDAX) liegt gegenwärtig um 0,13 Prozent im Plus gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Er kommt auf 11.374 Punkte.

Das Unternehmen Befesa

Befesa ist ein Umweltdienstleistungsunternehmen das sich auf das Recycling von Reststoffen aus der Stahl- und Aluminiumindustrie spezialisiert hat. Das 1993 gegründete Unternehmen reduziert durch die Verwertung von gefährlichen Rest- und Wertstoffen den Verbrauch von natürlichen Ressourcen in der Metallindustrie. Zum einen werden Recyclingdienste für industrielle Reststoffe aus der Stahlindustrie angeboten, zum anderen spezialisiert sich das Unternehmen auf das Recyceln von Aluminium und Salzschlacken. Bei einem Umsatz von 720 Mio. Euro erwirtschaftete Befesa zuletzt einen Jahresüberschuss von 90,2 Mio. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 31. Oktober 2019 erwartet.

Die meistgesuchten Aktien auf www.ariva.de

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsenplätzen rund um den Globus. Nach welchen Werten die Nutzerinnen und Nutzer zuletzt am häufigsten gesucht haben, zeigt die nachfolgende Tabelle.

So sehen Experten die Befesa-Aktie

Die Aktie von Befesa wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat das Kursziel für Befesa von 33 auf 29 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Neutral" belassen. Angesichts niedriger Schulden und Investitionen sowie hoher freier Barmittelzuflüsse und Erträge erfreuten sich die europäischen Bergbauunternehmen guter Gesundheit, schrieb Analyst Eugene King in einer am Donnerstag vorliegenden Branchenstudie. Sie kämpften allerdings mit Unsicherheiten bezüglich der Nachfrage. Beim Recyclingspezialisten Befesa seien die mittelfristigen Aussichten gut. Doch in naher Zukunft sollte der Aktienkurs von anhaltend niedrigen Zinkpreisen ausgebremst werden.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
12.038,94 -
+0,64%
SDAX (Performance) Chart
35,725
0,00%
Befesa Realtime-Chart