Aktien New York: Solide Konjunktur stützt - Fed-Protokoll im Fokus

Mittwoch, 21.02.2018 16:38 von dpa-AFX

Straßenschild der Wall Street in New York.
Straßenschild der Wall Street in New York. unsplash.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen sind am Mittwoch mit Kursgewinnen in den Handel gegangen. Kurz nach der Startglocke veröffentlichte Einkaufsmanagerindizes von Februar übertrafen die Erwartungen und belegten die nach wie vor solide Wirtschaftslage. Der Dow Jones Industrial stieg um 0,30 Prozent auf 25 045,69 Punkte. Den entscheidenden Impuls könnte das Fed-Protokoll der Sitzung von Ende Januar geben, das zwei Stunden vor der Schlussglocke veröffentlicht wird.

Anleger erhoffen sich von dem Papier Einblicke in die Mehrheitsverhältnisse unter den Notenbankern hinsichtlich der Zahl der Leitzinserhöhungen 2018. Am Markt wird immer mehr mit vier Schritten in diesem Jahr gerechnet, nachdem die US-Notenbanker zuletzt drei in Aussicht gestellt hatten.

"Es ist zwar unwahrscheinlich, dass es zu großen Überraschungen kommt", sagte Milan Cutkovic vom Broker AxiTrader. Die Märkte seien wegen der Sorgen um steigende Zinsen zuletzt jedoch "deutlich empfindlicher" geworden, so dass selbst kleinere Änderungen der Wortwahl der Fed Kursausschläge nach sich ziehen könnten.

Der marktbreite S&P 500 legte um 0,44 Prozent auf 2728,26 Zähler zu. Stärke zeigten erneut die Technologiewerte, der Nasdaq 100 rückte um 0,72 Prozent auf 6828,31 Punkte weiter vor./bek/he

}