Top-Thema

17.08.18
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Anleger hoffen auf Entspannung im Handelsstreit

Aktien New York Schluss: Übernahmen sorgen für Kursrekorde - 'Shutdown' endet

Montag, 22.01.2018 22:21 von dpa-AFX

Die US-Börsenmetropole New York.
Die US-Börsenmetropole New York. pexels.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Gleich mehrere milliardenschwere Übernahmen in den Vereinigten Staaten haben die US-Börsen am Montag erneut auf Rekordstände getrieben. Der marktbreite S&P-500-Index kletterte bereits im frühen Handel auf einen Höchststand und baute die Gewinne anschließend noch aus, ebenso wie der Nasdaq-100. Der Dow Jones Index folgte etwas später mit einem weiteren Rekord. Im Pharmasektor, in der Biotech-Branche und unter Versicherern greifen Unternehmen tief in die Taschen, um sich mit Zukäufen zu stärken. Das trieb die Aktienkurse insgesamt weiter nach oben.

Der S&P 500 legte um 0,81 Prozent auf 2832,97 Punkte zu. Für den Nasdaq 100 ging es um 1,05 Prozent auf 6906,28 Punkte nach oben. Dem Auswahlindex der Technologiewerte fehlen nur noch etwas mehr als 1 Prozent bis zur nächsten runden Marke von 7000 Punkten. Der Dow Jones Index rückte um 0,55 Prozent auf 26 214,60 Punkte vor.

Der Streit um den "Shutdown" genannten Zwangsstillstand der US-Regierung, der die Kurse zuletzt etwas gebremst hatte, ist derweil ausgeräumt. Der US-Senat ebnete den Weg für eine Abstimmung über einen Übergangshaushalt, der den Stillstand beenden würde. 81 Senatoren stimmten am Montag dafür, die Debatte über den Gesetzentwurf zu beenden. 18 votierten dagegen. Am Aktienmarkt sorgte die Entwicklung nicht für größere Ausschläge./bek/he

}