Aktien New York Schluss: Techwerte führen Talfahrt der US-Börsen an

Montag, 12.11.2018 22:18 von dpa-AFX

Die Skyline von New York bei Nacht. Die Metropole ist das Finanzzentrum der Vereinigten Staaten.
Die Skyline von New York bei Nacht. Die Metropole ist das Finanzzentrum der Vereinigten Staaten. pexels.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen sind am Montag auf Talfahrt gegangen. Vor allem Technologieaktien gaben kräftig nach. Sorgen um eine schwache Nachfrage nach iPhones des Apple-Konzerns belasteten die Stimmung.

Zudem bereitet Börsianern zufolge die künftige Zinsentwicklung in den Vereinigten Staaten nach wie vor Unbehagen. Erst in der vergangenen Woche hatte die US-Notenbank weiter steigende Leitzinsen signalisiert, was Aktien im Vergleich zu festverzinslichen Wertpapieren unattraktiver machen kann. Zudem sei der Leitindex Dow Jones Industrial charttechnisch angeschlagen, hieß es.

Der Dow knüpfte an seine Verluste vom Freitag an und büßte 2,32 Prozent auf 25 387,18 Punkte ein. Damit schloss er knapp über seinem kurz zuvor erreichten Tagestief. In der vergangenen Woche hatte er allerdings knapp 3 Prozent gewonnen und sich bis dahin von seinem jüngsten Tief Ende Oktober schon wieder um mehr als 8 Prozent erholt. Das, so gab Andreas Büchler von Index Radar zu bedenken, sei alles viel zu schnell und auch in zu kurzer Zeit vonstatten gegangen. Vergleichbare Übertreibungsphasen hätten in der Vergangenheit oft mit einer Wochen bis Monate andauernden Stagnation oder sogar mit Schlimmerem geendet.

Der S&P 500 gab am Montag um 1,97 Prozent auf 2726,22 Zähler nach. An der technologielastigen Nasdaq-Börse verlor der Auswahlindex Nasdaq 100 zugleich 2,98 Prozent auf 6829,10 Punkte. Die Anleihemärkte blieben feiertagsbedingt geschlossen./ck/he