Aktien New York Schluss: Minigewinn zum Start der Berichtsaison

Montag, 15.07.2019 22:16 von dpa-AFX

Die Flagge der USA vor der New York Stock Exchange.
Die Flagge der USA vor der New York Stock Exchange.
pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger an den US-Aktienmärkten haben sich zu Wochenbeginn mit neuen Engagements sehr zurückgehalten. Immerhin konnten sämtliche Leitindizes erneut Rekordhochs erzielen. Mit den Geschäftszahlen der US-Großbank Citigroup (Citigroup Aktie) startete am Montag der Aufgalopp zur aktuellen Quartalsberichtsaison der US-Unternehmen.

Der Dow Jones Industrial erreichte mit 27 364,69 Punkten im frühen Handel einen weiteren Höchststand und schloss mit einem Plus von 0,10 Prozent bei 27 359,16 Punkten. Der breit gefasste S&P 500 legte um 0,02 Prozent auf 3014,30 Zähler zu. Der technologielastige Nasdaq 100 stieg um 0,30 Prozent auf 7966,93 Zähler./edh/

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.