Aktien New York: Gewinne zum Teil abgegeben - Dow pendelt um Vortagesschluss

Mittwoch, 08.07.2020 19:55 von dpa-AFX - Aufrufe: 485

Der Bulle vor der Börse in New York.
Der Bulle vor der Börse in New York.
pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen haben am Mittwoch einen Teil ihrer frühen Gewinne abgegeben. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab seine Gewinne sogar vollständig ab. Marktexperten verwiesen vor allem auf die dramatisch gestiegene Zahl der Corona-Neuinfektionen in den Vereinigten Staaten. Das stimme zunehmend vorsichtig. Der Dow pendelte rund zwei Stunden vor dem Handelsschluss um seinen Vortagesschluss und zeigte sich zuletzt mit 0,01 Prozent im Plus bei 25 892,90 Punkten. Die 200-Tage-Linie bleibt entsprechend weiter eine Hürde. Diese Linie gilt unter charttechnisch interessierten Anleger als wichtiger Indikator für den längerfristigen Trend.

Der breiter gefasste S&P 500 gewann 0,24 Prozent auf 3152,76 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 schlug sich erneut besser und stieg um 0,89 Prozent auf 10 617,72 Punkte.

Während Präsident Trump von sinkenden Neuinfektionen spricht und auf weitere Lockerungen drängt, steigt die Zahl der täglich registrierten Neuinfizierten in den USA laut der Johns-Hopkins-Universität ungebremst weiter. Drei Millionen Menschen haben sich bereits mit dem Virus infiziert, allein am Dienstag kamen 60 000 hinzu und damit so viele wie noch nie innerhalb von 24 Stunden. So dürfte es laut Marktanalyst Konstantin Oldenburger zunehmend schwerer werden, dieses Thema weiter auszublenden. Die Zweifel über ein schnelles Ende der Pandemie mit anschließendem kraftvollen wirtschaftlichen Aufschwung nähmen zu. "Damit wären aber auch die vielen Vorschusslorbeeren an den Börsen zu Unrecht verteilt worden", gibt er zu bedenken. "Deshalb heißt es erst einmal, weiter Gewinne mitnehmen und die Situation von der Seitenlinie aus betrachten."

Stützen dürfte zugleich die Warnung der Notenbankpräsidentin von Cleveland, Loretta Mester, die angesichts der ungebremsten Infektionszunahmen weitere Hilfsmaßnahmen selbst während einer Wirtschaftserholung für nötig hält, sagte Marktanalyst Craig Erlam vom Währungsbroker Oanda.

Im Fokus an diesem Tag stand erneut ein Übernahmevorhaben. Der Versicherungsriese Allstate kündigte die einvernehmliche Übernahme seines Konkurrenten National General (NGHC) für rund 4 Milliarden US-Dollar an. Während daraufhin die Allstate-Aktien im S&P 100 um knapp 5 Prozent nachgaben, schnellten die von NGHC um fast 65 Prozent hoch. IBM (IBM Aktie) indes reagierten mit minus 0,8 Prozent moderat auf eine angekündigte Übernahme. Der IT-Konzern kauft das brasilianische Software-Unternehmen WDG. Finanzielle Details wurden allerdings nicht genannt.

Der Versicherer Alcoa machte vorläufige Aussagen zu seinem zweiten Quartal, die Börsianern zufolge positiv überraschten. Doch die anfänglichen Kursgewinne verflüchtigten sich rasch. Die Aktie gab zuletzt sogar um 2,5 Prozent nach. Die Papiere des legendären Jeans-Fabrikanten Levi Strauss sackten nach einem enttäuschenden Umsatz im zweiten Quartal um etwas mehr als 9 Prozent ab.

Im Leitindex Dow büßte das Papier von American Express (American Express Aktie) als eines der Schlusslichter 1,8 Prozent ein und litten unter einer Abstufung durch die Citigroup. Diese strich ihre Kaufempfehlung für das Papier des Kreditkartenunternehmens und ist nun "neutral" gestimmt.

Neue Rekordhöhen erklomm die Apple-Aktie , die an der Dow-Spitze um 1,8 Prozent auf 379,36 Dollar (Dollarkurs) stieg. Der iPhone-Hersteller öffnet nun auch in Europa den Zugang zu Original-Ersatzteilen. Künftig werden auch freie Werkstätten Akkus, Bildschirme und andere Ersatzteile für iPhones aus Konzernbeständen verwenden können. An der Nasdaq erreichte außerdem der Anteilsschein von Amazon ein neues Hoch bei etwas über 3070 Dollar. Zuletzt ging es wieder etwas zurück und die Aktie legte um 1,9 Prozent auf rund 3058 Dollar zu. Netflix , ebenfalls mit neuem Rekordhoch, stiegen zuletzt um 2 Prozent auf 503 Dollar./ck/fba


Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
Dow Jones Industrial Average Realtime-Chart
11.218,5
+0,03%
Nasdaq 100 Realtime-Chart
3.372,5
-0,30%
S&P 500 Realtime-Chart