Aktien New York: Fed-Signale für Leitzinssenkung hieven S&P 500 auf Rekordhoch

Donnerstag, 20.06.2019 16:09 von dpa-AFX

Die New Yorker Brooklyn Bridge. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten. (Symbolfoto)
Die New Yorker Brooklyn Bridge. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten. (Symbolfoto)
pexels.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Dank der Schützenhilfe der US-Notenbank Fed ist der marktbreite S&P 500 am Donnerstag auf ein Rekordhoch geschnellt. Auch die anderen, an der Wall Street viel beachteten Aktienindizes zogen deutlich an.

Der S&P 500 stieg zuletzt um 0,98 Prozent auf 2955,07 Punkte. Zuvor hatte er bei gut 2956 Punkten den höchsten Stand seiner Geschichte erreicht. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial gewann 0,92 Prozent auf 26 746,68 Punkte. Für den Auswahlindex Nasdaq 100 ging es um 1,26 Prozent auf 7764,73 Punkte nach oben.

Die Fed hatte am Mittwoch die Tür für eine Leitzinssenkung geöffnet und ihre Bereitschaft zur Unterstützung der US-Wirtschaft signalisiert. Die Unsicherheiten für den wirtschaftlichen Ausblick hätten zugenommen. Man werde daher neue Informationen genau beobachten und "angemessen handeln", um die wirtschaftliche Expansion zu stützen. Zuvor hatte die Fed noch davon gesprochen, dass man bei der Festlegung der Geldpolitik "geduldig" sein werde./la/he

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.