Top-Thema

11:57 Uhr
WDH/Aktien Frankfurt: Dax stabilisiert sich trotz erneutem Bayer-​Einbruch

Aktien New York: Erneut lustloser Start - Apple bleiben unter Druck

Freitag, 20.04.2018 16:32 von dpa-AFX

Die New Yorker Freiheitsstatue im Sonnenuntergang. In New York ist die Wall Street zu Hause.
Die New Yorker Freiheitsstatue im Sonnenuntergang. In New York ist die Wall Street zu Hause. pixabay.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Den US-Börsen fehlt zu Wochenschluss weiterhin der Schwung. Der Dow Jones Industrial gab am Freitag im frühen Handel um 0,31 Prozent auf 24 588,74 Punkte nach. Deutliche Kursgewinne nach Zahlen bei General Electric reichten nicht aus, um dem Leitindex ins Plus zu hieven. Nach einem starken Wochenauftakt und zuletzt zwei schwächeren Handelstagen steuert das Kursbarometer der Wall Street aber weiter auf einen Wochengewinn von knapp 1 Prozent zu.

Marktbewegende Konjunkturdaten aus den USA stehen am Freitag nicht auf der Agenda. Nach einer Twitter-Meldung von Donald Trump blieben aber die Ölpreise im Blickfeld. Sie stoppten vorerst ihren Höhenflug der vergangenen Tage und schickten damit auch die US-Ölaktien auf Talfahrt. Der US-Präsident hatte die Strategie wichtiger Förderländer zur Anhebung der Ölpreise kritisiert.

Auch für die übrigen New Yorker Leitindizes ging es am Freitag nochmals ein Stück weit bergab: Der breiter gefasste S&P 500 fiel um 0,33 Prozent auf 2684,33 Punkte. Vor allem aber blieb der Technologiewerte-Auswahlindex Nasdaq 100 mit minus 0,88 Prozent auf 6715,23 Zähler auf Talfahrt. Sorgenkind bleibt dort die Apple (Apple Aktie) -Aktie und die Smartphone-Nachfrage./tih/he

}