Top-Thema

21.07.18
ROUNDUP: Finanzminister Scholz wirbt beim G20-Treffen für freien Handel

Aktien New York: Drohender Handelskonflikt belastet

Montag, 19.03.2018 15:26 von dpa-AFX

Die New Yorker Freiheitsstatue im Sonnenuntergang. In New York ist die Wall Street zu Hause.
Die New Yorker Freiheitsstatue im Sonnenuntergang. In New York ist die Wall Street zu Hause. pixabay.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Ein drohender weltweiter Handelskrieg hat die US-Aktienmärkte am Montag unter Druck gesetzt. Zahlreiche Länder wollen die noch in dieser Woche in Kraft tretenden US-Schutzzölle auf Stahl und Aluminium in letzter Minute abwenden. Die EU hatte bereits am vergangenen Freitag offiziell die Liste von US-Produkten veröffentlicht, die im Fall eines anhaltenden Handelskonflikts mit neuen EU-Zöllen belegt werden könnten.

Der Dow Jones Industrial fiel im frühen Handel um 0,90 Prozent auf 24 723,03 Punkte. In der vergangenen Woche hatte der US-Leitindex 1,5 Prozent verloren. Der breit gefasste S&P 500 büßte am Montag 0,81 Prozent auf 2729,65 Zähler ein. Der technologielastige Nasdaq 100 sackte gar um 1,44 Prozent auf 6919,06 Punkte ab./edh/he

}