Top-Thema

20.06.19
IPO/AKTIE IM FOKUS 2: Slack schnellen am ersten Handelstag in die Höhe

Aktien New York: Dow bleibt am Gängelband der US-chinesischen Beziehungen

Dienstag, 21.05.2019 16:08 von dpa-AFX

Der New Yorker Times Square. Die Stadt ist der wichtigste Finanzplatz der USA.
Der New Yorker Times Square. Die Stadt ist der wichtigste Finanzplatz der USA.
pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Lockerung der Sanktionen gegen den chinesischen Technologiekonzern Huawei hat am Dienstag für ein wenig Erleichterung gesorgt. Der Dow Jones Industrial stieg im frühen US-Aktienhandel um 0,45 Prozent auf 25 794,78 Punkte. Damit hängen die US-Börsen unverändert am Fortgang der Handels- und Wirtschaftsbeziehungen zwischen den USA und China.

Die USA lockerten die strengen Maßnahmen gegen Huawei vorübergehend. Am Vortag hatten Sanktionen gegen den Netzwerkausrüster und Smartphone-Hersteller die US-Tech-Branche und hier vor allem die Kurse von Chip-Produzenten merklich belastet. Anleger waren besorgt hinsichtlich der Lieferbeziehungen der betroffenen Unternehmen zu den Chinesen.

Der breit gefasste S&P 500 rückte am Dienstag um 0,57 Prozent auf 2856,36 Zähler vor. Der Nasdaq 100 erholte sich um 0,77 Prozent auf 7433,72 Punkte. Der technologielastige Index hatte am Montag besonders unter den Sanktionen gegen Huawei gelitten./bek/he