Top-Thema

20.06.18
ROUNDUP: Daimler rudert wegen Zollstreit und Dieselaffäre beim Ausblick zurück

Aktien New York Ausblick: Wenig Bewegung im nachrichtenarmen Handel erwartet

Donnerstag, 22.02.2018 14:45 von dpa-AFX

NEW YORK (dpa-AFX) - Die US-Börsen dürften am Donnerstag nur wenig verändert starten. Die Erholung scheine nach dem Absturz um rund 10 Prozent in den letzten Tagen an Dynamik verloren zu haben, kommentierte Marktanalyst Craig Erlam vom Währungshändler Oanda und ergänzte: "Aktien bleiben weiterhin anfällig für Abwärtsschocks."

Eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsauftakt taxierte der Broker IG den Dow Jones Industrial 0,08 Prozent höher bei 24 817 Punkten. Tags zuvor hatte die Wall Street dem Protokoll der US-Notenbank Tribut gezollt. Die Aussicht auf steigende Leitzinsen in der weltweit größten Volkswirtschaft hatte einmal mehr auf die Stimmung der Anleger gedrückt.

In den Blick könnten neben den besser als erwartet ausgefallenen wöchentlichen Daten vom Arbeitsmarkt nun Aussagen von US-Notenbanker Randal Quarles rücken, der in den USA wieder mit einer stärkeren Preisentwicklung rechnet. Die aktuelle Phase mit einer vergleichsweise schwachen Inflation werde im Verlauf des Jahres enden, sagte er in Tokio und verwies explizit auch auf den PCE-Deflator, der im Dezember zuletzt bei 1,7 Prozent lag. Vor allem an diesem orientiert sich die Fed bei ihrer Einschätzung zur Preisentwicklung.

Ruhig dürfte es hinsichtlich der Nachrichten rund um die größten US-Konzernen bleiben, denn die meisten bedeutenden haben ihr Zahlenwerk inzwischen vorgelegt. Erst nach Börsenschluss an diesem Abend werden die Berichte der beiden aus dem PC- und Druckerhersteller Hewlett Packard hervorgegangenen Abspaltungen HP Inc (HP Inc Aktie) und Hewlett-Packard Enterprise erwartet.

Die Twitter-Aktien , die vorbörslich um 0,5 Prozent stiegen, könnten Aufmerksamkeit auf sich ziehen, da der Kurznachrichtendienst tausende Accounts gesperrt hat. Er will prüfen, ob diese von Social Bots gesteuert sein könnten./ck/jha/