Top-Thema

20:57 Uhr
ROUNDUP 2: Britisches Kabinett billigt Entwurf für Brexit-​Abkommen mit EU

Aktien New York Ausblick: Stabilisierungsversuch setzt sich fort

Mittwoch, 20.06.2018 15:04 von dpa-AFX

Die New Yorker Brooklyn Bridge. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten. (Symbolfoto)
Die New Yorker Brooklyn Bridge. New York ist die Börsenmetropole der Vereinigten Staaten. (Symbolfoto) pexels.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street dürfte am Mittwoch ihre Erholung fortsetzen. Der Broker IG taxierte den Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor dem Börsenstart ein halbes Prozent höher auf 24 815 Punkte.

Eine neuerliche Verschärfung im Handelskonflikt zwischen den USA und China hatte den Dow tags zuvor zunächst bis auf 24 567 Punkte nach unten gedrückt. Im Handelsverlauf griffen die Anleger aber wieder zu. Besonders deutlich wurde dies im marktbreiten S&P-500-Index und dem Technologiewerte-Index Nasdaq 100 .

Unter den Einzelwerten stand Starbucks (Starbucks Aktie) nach negativen Signalen für das so wichtige China-Geschäft im Fokus. Die Umsätze der Coffeeshop-Kette auf vergleichbarer Basis dürften im laufenden Quartal bestenfalls stabil ausfallen, hatte Finanzchef Scott Maw am Dienstag auf einer Veranstaltung gesagt. Zuvor hatte das Management bereits erklärt, dass es auch in den USA nicht wie gewünscht laufe.

Analyst John Glass von der Investmentbank Morgan Stanley (Morgan Stanley Aktie) gab daraufhin seine Empfehlung zum Übergewichten der Aktie auf. Er geht nach der Enttäuschung nun von einem deutlich geringerem Gewinnwachstum aus. Starbucks-Papiere verloren vorbörslich 3,7 Prozent.

Etwas schwächer noch waren Oracle-Aktien . Der amerikanische SAP-Konkurrent konnte Gewinn und Umsatz im vergangenen Geschäftsquartal zwar dank boomender Cloud-Dienste überraschend deutlich steigern. Der Ausblick für das laufende erste Geschäftsquartal blieb aber unter den Schätzungen der Experten.

Auch General Electric schwächelten. Die bei den Anlegern in Ungnade gefallene US-Industrie-Ikone fliegt aus dem Dow und wird am 26. Juni durch die Drogerie- und Apothekenkette Walgreens ersetzt.

Sprunghaft aufwärts ging es dagegen für die Papiere von Synaptics mit plus 13 Prozent. Der Chiphersteller Dialog Semiconductor (Dialog Semiconductor Aktie) bestätigte sein Interesse am Touchscreen-Hersteller und prüft die Bücher des US-Unternehmens. Vor rund einer Woche hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg bereits über Gespräche berichtet.

Gefragt waren auch die Papiere von Rupert Murdochs Medienimperium 21st Century Fox. Disney hat im Bieterkampf mit dem US-Kabelkonzern Comcast nachgelegt und seine Offerte für große Teile des Fox-Konzerns auf 38 US-Dollar aufgestockt. Comcast hatte jüngst sein Angebot auf 35 Dollar (Dollarkurs) erhöht./ag/jha/