Top-Thema

20:02 Uhr
IPO/'WSJ': Uber-​Rivale Lyft will bis Mitte 2019 an die Börse gehen

Aktien New York Ausblick: Dow nach Gewinnserie mit moderaten Verlusten erwartet

Donnerstag, 19.07.2018 15:00 von dpa-AFX

New York, Heimat der Wall Street, bei Nacht. (Symbolfoto)
New York, Heimat der Wall Street, bei Nacht. (Symbolfoto) pixabay.com
NEW YORK (dpa-AFX) - Nach fünf Handelstagen mit Gewinnen dürfte der Dow Jones Industrial etwas schwächer starten. Von den vorgelegten Wirtschaftsdaten könnten allerdings durchaus positive Impulse kommen, da sie besser als erwartet ausgefallen waren. Das Geschäftsklima in der Wirtschaftsregion Philadelphia hellte sich im Juli überraschend deutlich auf und auch die wöchentlichen Arbeitsmarktdaten überraschten positiv.

Der Broker IG taxierte den US-Leitindex rund eine Dreiviertelstunde vor dem Start an der New Yorker Wall Street auf 25 085 Punkte. Damit läge er um 0,45 Prozent unter seinem Handelsschluss am Mittwoch.

Analyst Craig Erlam vom Devisenbroker rechnet insgesamt mit einem relativ ruhigen Handel an den US-Märkten. Anleger dürften seines Erachtens im Handelsverlauf allerdings noch auf Aussagen des Fed-Vizechefs Randal Quarles achten.

Unternehmensseitig setzt sich die Berichtssaison fort. Der Kreditkartenanbieter American Express (American Express Aktie) , der Computerkonzern IBM (IBM Aktie) und das Online-Auktionshaus Ebay hatten am Vorabend nach Börsenschluss ihre Quartalsberichte vorgelegt. Der Tabakkonzern Philip Morris folgte nun kurz vor dem Handelsbeginn. Mit Ausnahme der IBM-Papiere gaben die Aktien all dieser US-Unternehmen vorbörslich nach.

AmEx enttäuschte mit seinen Zahlen zum zweiten Quartal vor allem umsatzseitig und auch Ebay (eBay Aktie) berichtete von einem sich abflauenden Wachstum. Philip Morris hingegen lieferte mit Blick auf die vorgelegte Geschäftsjahresbilanz ergebnisseitig nicht so viel wie erwartet.

Nur IBM stachen positiv heraus und legten vor dem Handelsstart um 2,5 Prozent zu. Nach jahrelangen Rückgängen konnte der Computerkonzern im zweiten Quartal nun erneut mehr Umsatz und Gewinn verbuchen. Dabei erwirtschafteten neuere Geschäftsbereiche wie Cloud-Dienste, Datenanalyse und künstliche Intelligenz erstmals mehr als die Hälfte der Erlöse. Allein das Cloud-Geschäft wuchs um ein Fünftel.

Nachbörslich steht an diesem Tag noch die Jahresbilanz von Microsoft (Microsoft Aktie) auf der Agenda. Nach Ansicht von Credit-Suisse-Analyst Brad Zelnick dürfte sich im Abschlussquartal 2017/18 auch bei dem Software-Konzern die positive Dynamik des Cloud-Geschäfts fortgesetzt haben./ck/jha/