AKTIEN IM FOKUS: Berliner Mietendeckel bremst Immobilienwerte aus

Montag, 21.10.2019 08:45 von dpa-AFX - Aufrufe: 211

Der Berliner Fernsehturm ist hinter dem Reichstag zu sehen.
Der Berliner Fernsehturm ist hinter dem Reichstag zu sehen.
pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Einigung zum Berliner Mietendeckel führt am Montag zu Kursverlusten im zuletzt wieder starken Immobiliensektor: Papiere von Deutsche Wohnen (Deutsche Wohnen Aktie) sackten im vorbörslichen Handel auf der Plattform Tradegate zeitweise um über 5 Prozent ab und auch Vonovia (Vonovia Aktie) tendierten schwach. Der rot-rot-grüne Koalitionsausschuss hatte sich darauf verständigt, die zuletzt stark gestiegenen Mieten in Berlin fünf Jahre einzufrieren.

Dies stieß am Wochenende auf breite Kritik von Wirtschafts- und Bauverbänden sowie aus der Politik. Am Montag sollte zudem ein Offener Brief von Unternehmen der Bau- und Wohnungswirtschaft, baunaher Branchen und von Einzelpersonen an die Mitglieder des Berliner Senats öffentlich gemacht werden. Nach der intensiven Berichterstattung im Vorfeld ist ein Nullwachstum in Berlin für Analysten jedoch keine Überraschung mehr./ag/mis


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
34,92
+0,55%
Deutsche Wohnen SE Chart
46,85
+0,47%
Vonovia Chart
34,70
+0,29%
ADO Properties Chart