Top-Thema

16:22 Uhr
ROUNDUP/Aktien New York: Dow stabilisiert sich - Nasdaq-​Börsen erholen sich

Aktien Frankfurt Schluss: Dax startet Erholung - neue Hoffung im Handelsstreit

Donnerstag, 16.08.2018 17:50 von dpa-AFX

Blick auf den wichtigsten deutschen Finanzplatz: Frankfurt am Main.
Blick auf den wichtigsten deutschen Finanzplatz: Frankfurt am Main. pixabay.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Donnerstag einen Erholungskurs eingeschlagen. Anleger setzen erneut auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China, was auch der Wall Street wieder kräftig Auftrieb gab. Nach teils deutlichen Verlusten in den vorangegangenen Tagen gewann der deutsche Leitindex letztlich 0,61 Prozent auf 12 237,17 Punkte und schloss damit knapp unter seinem kurz zuvor erreichten Tageshoch. Zur Wochenmitte noch war er zeitweise bis auf 12 120 Punkte abgesackt und damit auf den tiefsten Stand seit Ende Juni.

Auch wenn in jüngster Zeit vor allem die Türkei-Krise mit der starken Lira-Abwertung die Schlagzeilen bestimmte, so ging ein Großteil der Verluste im Dax in der laufenden Woche auf die Bayer-Aktien zurück. Seit ein US-Gericht die US-Tochter Monsanto am Freitag wegen angeblich verschleierter Gefahren von Glyphosat eine dreistellige Millionenzahlung aufgebrummt hatte, war der Börsenwert der Leverkusener um knapp ein Fünftel eingebrochen.

Knapp 5 Prozent davon büßten sie an diesem Donnerstag ein und sackten damit auf einen weiteren Tiefstand seit März 2013. Einem Bericht der "Wirtschaftswoche" zufolge drohen Monsanto möglicherweise weitere Millionenstrafen in den USA aus Sammelklagen wegen angeblichen Schäden durch den Unkrautvernichter Dicamba. Ein Berufungsgericht in Kalifornien wies zudem eine Monsanto-Beschwerde zurück, so dass der Staat Kalifornien Glyphosat weiterhin als möglicherweise krebserregend bezeichnen darf.

Der MDax der mittelgroßen deutschen Unternehmen stieg um 0,88 Prozent auf 26 430,24 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax gewann 1,59 Prozent auf 2888,33 Punkte und auch europaweit ergab sich mit Ausnahme Italiens ein ähnliches Bild./ck/jha/