Donnerstag, 25.02.2021 17:48 von dpa-AFX | Aufrufe: 404

Aktien Frankfurt Schluss: Dax gibt wieder nach - 14 000 Punkte eine hohe Hürde

Die deutsche Finanzmetropole Frankfurt am Main. pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt haben Bullen und Bären am Donnerstag weiter um die Oberhand gekämpft. Anders als am Vortag gingen letztere wieder als Sieger hervor, wie der Dax mit einem Minus von 0,69 Prozent auf 13 879,33 Punkte zeigte. Zu Beginn war der Leitindex nach gut einer Woche wieder über die Marke von 14 000 Punkten gestiegen, kam dort aber schnell an seine Grenzen. Am Nachmittag wurden die schwachen US-Börsen zur Belastung.


"Das Niveau oberhalb von 14 000 Punkten scheint für den Dax weiterhin zu luftig zu sein", kommentierte Marktexperte Andreas Lipkow von der Comdirect. Auch der MDax , der zuletzt noch viel deutlicher als der Dax abgerutscht war, konnte sich am Donnerstag nicht nachhaltig erholen. Er schloss 0,37 Prozent tiefer bei 31 640,86 Punkten.

Anhaltende Inflationssorgen galten weiter als Grund dafür, dass sich die Aktienmärkte auf ihrem Weg nach oben schwer tun. Eine steigende Rendite zehnjähriger US-Anleihen gilt als Ausdruck dessen, sie näherte sich am Donnerstag weiter der Marke von 1,5 Prozent. Letztmals hatten sie auf diesem Niveau vor einem Jahr rentiert./tih/he

Kurse

  
15.341,27
-0,18%
DAX Chart
32.981,91
-0,35%
MDAX (Performance) Chart
Werbung
Mehr Nachrichten zur MTU Aero Engines Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: