Aktien Frankfurt Eröffnung: Zinshoffnungen treiben Dax an

Freitag, 19.07.2019 09:19 von dpa-AFX

Eingang der Frankfurter Börse.
Eingang der Frankfurter Börse.
© Nikada/iStock Unreleased / Getty Images Plus/G.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Getrieben von neuen Zinsfantasien und teils guten Nachrichten bei den Unternehmen ist der Dax am Freitag nach zwei verlustreichen Tagen wieder etwas fester in den Handel gestartet. Kurz nach Börsenbeginn legte der Leitindex um 0,61 Prozent auf 12 302,64 Punkte zu. Der Index für mittelgroße Werte MDax gewann mit 25 844,90 Punkte um 0,42 Prozent dazu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 kletterte um 0,66 Prozent.

"Das bisherige Jahreshoch bei 12.656 Punkten bleibt vorerst das Maß der Dinge", schrieb Marktexperte Martin Utschneider vom Bankhaus Donner und Reuschel. Der zuletzt im August erreichte Höchststand liegt allerdings schon wieder zwei Wochen zurück.

Die jüngste Stabilisierung führen Beobachter unter anderem auf die Hoffnung auf billiges Geld von den Notenbanken zurück. So trieben am Morgen Inflationsdaten aus Japan die Börsen in Asien an. Die geringe Preissteigerung in der Kernrate könnte die Bank of Japan zu weiteren Lockerungen veranlassen, so ein Börsianer. Am kommenden Donnerstag hoffen die Anleger zudem auf eine Zinssenkung der Europäischen Zentralbank. Bei Unternehmen wie Sartorius oder Wirecard (Wirecard Aktie) gab es zuletzt aber auch gute Quartalsergebnisse und andere Fortschritte vermelden./kro/fba

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.