Top-Thema

17:03 Uhr
ROUNDUP/Aktien New York: Starke Zahlen und Ausblicke treiben Kurse an

Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichtes Plus - Handelsstreit wird zur Gewohnheit

Mittwoch, 19.09.2018 09:15 von dpa-AFX

Das Bankenviertel in Frankfurt. Die Mainmetropole ist der wichtigste deutsche Finanzplatz. (Symbolfoto)
Das Bankenviertel in Frankfurt. Die Mainmetropole ist der wichtigste deutsche Finanzplatz. (Symbolfoto) pixabay.com
FRANKFURT (dpa-AFX) - Auf den Handelskonflikt zwischen den USA und China reagieren die Anleger auch am Mittwoch zunächst gelassen. "Zölle und Gegenzölle werden mehr und mehr zur Gewohnheit", sagte Portfolio-Manager Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners.

Kurz nach der Eröffnung rückte der Dax um 0,08 Prozent vor auf 12 167,20 Punkte. Bereits am Vortag hatte das Barometer einer weiteren Eskalation im Handelszwist getrotzt und um gut ein halbes Prozent zugelegt, obwohl China auf neue Strafzölle der USA abermals mit Gegenzöllen reagiert hatte. Am New Yorker Aktienmarkt hatte Konjunkturoptimismus die Handelssorgen verdrängt. Diesen positiven Trend nahmen Asiens Börsen am Mittwochmorgen auf und legten weiter zu.

Der Index der mittelgroßen Werte MDax gewann zur Wochenmitte in den ersten Minuten nach dem Start ebenfalls 0,08 Prozent auf 26 271,24 Punkte. Der Technologiewerte-Index TecDax gab indes um 0,06 Prozent auf 2905,83 Punkte nach. Der Leitindex der Eurozone EuroStoxx 50 stand 0,06 Prozent höher./ajx/fba