Aktien Frankfurt Eröffnung: Handelsstreit verschreckt wieder

Mittwoch, 20.11.2019 09:24 von dpa-AFX - Aufrufe: 473

Bulle vor dem Eingang der Frankfurter Börse.
Bulle vor dem Eingang der Frankfurter Börse.
© Nikada / iStock Unreleased / Getty Images Plus /. www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der US-chinesische Handelskonflikt hat die Börsen wieder fest im Griff. Die Anleger am deutschen Aktienmarkt zeigten sich am Mittwoch risikoscheu, denn US-Präsident Donald Trump drohte China höhere Strafzölle an, falls es zu keiner Einigung kommt.

In den ersten Handelsminuten sank der Dax um 0,72 Prozent auf 13 126,25 Punkte. Der MDax verlor 0,45 Prozent auf 27 170,47 Punkte. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 büßte 0,52 Prozent auf 3677,24 Punkte ein.

Laut Analyst David Iusow vom Währungsbroker DailyFX der IG Group könnte der deutsche Leitindex im Tagesverlauf womöglich die Marke von 13 100 Punkten für den "aktuell noch intakten, längerfristigen Aufwärtstrend" testen. Sollte der Dax darunter schließen, sei eine weitergehende Korrektur in Richtung 13 000 offen, sagte er./ck/stk


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
13.284,46 -
+0,48%
DAX Chart
27.758,15 -
+0,89%
MDAX (Performance) Chart
3.731,63 -
+0,68%
Euro Stoxx 50 Chart