Top-Thema

18:27 Uhr
WDH/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Wall Street hält Dax in Schach

Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger verharren an der Seitenlinie

Dienstag, 25.09.2018 09:16 von dpa-AFX

Eingang der Frankfurter <a href=/boerse> Börse</a>.
Eingang der Frankfurter Börse. © Nikada/iStock Unreleased / Getty Images Plus/Getty Images
FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach einem schwachen Wochenauftakt ist der Dax am Dienstag nur schwer in Gang gekommen: Der deutsche Leitindex zeigte sich im frühen Handel mit einem Minus von 0,03 Prozent auf 12 347,16 Punkte quasi unverändert. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel trat mit einem kleinen Minus von 0,03 Prozent auf 26 097,18 Zähler ebenfalls auf der Stelle.

Zuletzt hatte sich der Dax von seinem jüngsten Tief seit April bei 11 865 Punkten wieder um fast fünf Prozent nach oben gekämpft, am Montag jedoch wieder Gewinne abgegeben.

An der Wall Street kam der Dow Jones Industrial am Vortag etwas von seinem Rekordhoch zurück. Aus Asien kommen keine klaren Impulse: Japan und Chinas Festlandbörsen drifteten nach der Feiertagspause in unterschiedliche Richtungen.

Aus Sicht von Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners trauen viele Anleger dem jüngsten Anstieg nicht und bleiben an der Seitenlinie, weil sie eine "Bullenfalle" befürchten. Derweil rückt die US-Leitzinsentscheidung zur Wochenmitte stärker in den Fokus. "Eine Zinserhöhung gilt als ausgemacht", so Altmann. "Spannender wird deshalb, wie konkret die Fed einen vierten Zinsschritt für den Dezember in Aussicht stellt."/bek/fba