Willy-Brandt-Platz in Frankfurt (Main) mit der EZB im Hintergrund
Mittwoch, 10.07.2024 12:02 von | Aufrufe: 527

Aktien Frankfurt: Dax erholt sich etwas von hohen Vortagesverlusten

Willy-Brandt-Platz in Frankfurt (Main) mit der EZB im Hintergrund ©pixabay.com

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach dem größten Rücksetzer des Dax seit Mitte Juni am Vortag haben sich die Kurse am deutschen Aktienmarkt zur Wochenmitte etwas erholt. Der Dax legte am Mittwoch gegen Mittag um 0,6 Prozent auf 18.345 Punkte zu. Am Vortag war der Leitindex um 1,3 Prozent gefallen.

Die nächsten Impulse dürften am Donnerstag von den US-Verbraucherpreisen im Juni ausgehen. Diese könnten weiteren Aufschluss geben für Zeitpunkt und Tempo der erwarteten Zinssenkungen durch die US-Notenbank Fed.

Am Freitag stehen zudem die Quartalsbilanzen großer Wall-Street-Banken auf der Agenda. Analyst Konstantin Oldenburger vom Broker CMC Markets sieht darin "den nächsten Lackmustest für den Aktienmarkt". Denn dieser habe, von kleineren Rücksetzern abgesehen, nur eine Richtung gekannt: "Die nach oben". Entsprechend hoch seien die Gewinnerwartungen an die Unternehmen.

Der MDax der mittelgroßen Börsentitel legte am Mittag um 1,1 Prozent auf 25.526 Zähler zu. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 lag wie der Dax mit 0,6 im Plus.

Unter den Einzeltiteln im Dax standen Volkswagen (VW Aktie) im Fokus und unter Kursdruck. Die Wolfsburger haben wegen milliardenschwerer Belastungen unter anderem bei der Premiumtochter Audi die Margenprognose für das laufende Jahr gesenkt. Die Vorzugsaktien drehten nach anfänglichen Kursgewinnen ins Minus, das zuletzt 1,4 Prozent betrug.

Die Aktien der Porsche AG lagen mit plus 4 Prozent an der Spitze des Dax. Sie waren zuletzt auf ein Rekordtief gefallen und setzen seitdem die Erholung fort. Analyst Philippe Houchois von der Bank Jefferies berichtete von einer zuversichtlichen Investorenkonferenz des Autobauers am Vortag.

Delivery Hero verteuerten sich an der MDax-Spitze um fast 9 Prozent, angetrieben von höheren Bestellgebühren einer südkoreanischen Tochter des Essenslieferanten. Hellofresh verteuerten sich um 8 Prozent.

Evotec gewannen fast 5 Prozent. Das Biotech-Unternehmen kooperiert mit dem US-Pharmariesen Pfizer , hierbei geht es um Stoffwechsel- und Infektionskrankheiten.

An der Spitze des Nebenwerteindex SDax stiegen Ionos um gut 5 Prozent und erreichten ein Rekordhoch. Die Bank Goldman Sachs (Goldman Sachs Aktie) macht für die Aktien des Internetanbieters gut ein Viertel Aufwärtspotenzial aus und rät zum Kauf.


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Weiter aufwärts?

Kurzfristig positionieren in DAX
VM81JU
Ask: 1,52
Hebel: 20,55
mit starkem Hebel
Zum Produkt
VU5WXQ
Ask: 45,22
Hebel: 4,59
mit moderatem Hebel
Zum Produkt
Smartbroker
Vontobel
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: VM81JU,VU5WXQ,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

18.748,18
+1,15%
DAX Chart
5.043,02
+1,34%
Euro Stoxx 50 Chart
25.904,22
+0,61%
MDAX (Performance) Chart

Aktien von Hapag-Lloyd gewannen 6 Prozent. Die Hamburger Containerreederei blickt dank gestiegener Frachtraten optimistischer auf das zweite Halbjahr./bek/mis

--- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---

Werbung

Mehr Nachrichten zum DAX kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.