Die wehende Flagge der EU.
Mittwoch, 19.06.2024 12:14 von | Aufrufe: 172

Aktien Europa: Wieder Verluste nach jüngster Erholung

Die wehende Flagge der EU. ©unsplash.com

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An Europas Aktienmärkten ist es am Mittwoch nach der jüngsten Erholung wieder etwas nach unten gegangen. Da an den oft richtungsweisenden US-Märkten feiertagsbedingt kein Handel stattfindet, sind auch von dort keine Impulse zu erwarten.

Der EuroStoxx 50 verlor zur Mittagszeit 0,35 Prozent auf 4898,22 Punkte. Ob der Eurozonen-Leitindex die deutlichen Verluste der Vorwoche vollständig wettmachen kann, bleibt damit abzuwarten. Beim französischen Leitindex Cac 40 zeigten die Kurstafeln zuletzt ein Minus von 0,49 Prozent auf 7591,31 Punkte an. Der britische FTSE 100 sank um 0,04 Prozent auf 8188,38 Zähler.

Im europäischen Branchenvergleich ließen Technologietitel am meisten Federn. Tags zuvor hatte der technologielastige US-Auswahlindex Nasdaq 100 trotz der anhaltenden Rekordjagd im Halbleitersektor keine neue Bestmarke setzen können. Der anhaltende Hype um Künstliche Intelligenz (KI) bescherte Nvidia (Nvidia Aktie) den Sprung auf den Börsenthron als wertvollstes Unternehmen der Welt.

Derweil konnten sich die Aktien von Rohstoffkonzernen sowie Reise- und Freizeitunternehmen weiter erholen.

Bei Vodafone freuten sich die Anleger über ein Kursplus von 1,9 Prozent auf 72 Pence. Der britische Telekomkonzern erzielte mit dem Verkauf des Großteils seiner Beteiligung am indischen Funkturmbetreiber Indus Towers 153 Milliarden indische Rupien (rund 1,7 Mrd Euro). Zudem nahm die Deutsche Bank (Deutsche Bank Aktie) die Beobachtung der Aktie mit einer Kaufempfehlung sowie einem Kursziel von 140 Pence wieder auf.

Die Erholungsrally bei Cac-40-Spitzenreiter Atos hielt an mit einem historischen Kurssprung von knapp 38 Prozent auf 1,556 Euro. Hier stützte weiter die Aussicht auf einen Einstieg des Staats bei dem schwer angeschlagenen französischen IT-Dienstleister. Gegenüber dem Rekordtief von 0,637 Euro vom Donnerstag hat sich der Wert der Aktien inzwischen fast verzweieinhalbfacht. Seit Jahresbeginn stehen aber immer noch ein Kurseinbruch von 78 Prozent und der letzte Platz im französischen Leitindex zu Buche.

Die Danone-Titel könnten mit dem in Kürze beginnenden Kapitalmarkttag des Lebensmittelherstellers einen Blick wert sein. Zuletzt verloren sie mit 0,5 Prozent etwas stärker als die Branche ./gl/jha/


ARIVA.DE Börsen-Geflüster

Werbung

Weiter abwärts?

Kurzfristig positionieren in Euro Stoxx 50
VM9V9T
Ask: 7,57
Hebel: 5,22
mit moderatem Hebel
Zum Produkt
Smartbroker
Vontobel
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: VM9V9T,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.

Kurse

7.598,57
-0,27%
CAC 40 Index Realtime-Chart
4.947,83
-0,71%
Euro Stoxx 50 Chart
8.199,62
+0,37%
FTSE 100 Realtime-Chart
Werbung

Mehr Nachrichten zum FTSE 100 kostenlos abonnieren

E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptierst du die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.


Andere Nutzer interessierten sich auch für folgende News