Aktie von Takkt büßt 1,60 Prozent ein

Freitag, 27.09.2019 11:11 von ARIVA.DE - Aufrufe: 44

Aktenordner in einem Büro (Symbolbild).
Aktenordner in einem Büro (Symbolbild). © tomazl / iStock / Getty Images Plus / Getty Images
Am deutschen Aktienmarkt notiert das Wertpapier von Takkt (Takkt-Aktie) aktuell etwas leichter. Zuletzt zahlten Investoren für das Papier 12,32 Euro.

An der deutschen Börse hat sich heute die Takkt-Aktie zwischenzeitlich um 1,60 Prozent verbilligt. Der Kurs des Papiers verbilligte sich um 20 Cent. Das Wertpapier wird am Aktienmarkt zur Stunde mit 12,32 Euro bewertet. Zieht man den SDAX (SDAX) als Benchmark hinzu, dann liegt der Anteilsschein von Takkt hinten. Der SDAX kommt mit einem Punktestand von 10.915 Punkten derzeit auf ein Plus von 0,08 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von dem Anteilsschein von Takkt noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 6,87 Euro erreichte die Aktie am 5. November 2009.

Das Unternehmen Takkt

Die Takkt AG ist die in Europa und Nordamerika führende Versandhandelsgruppe für Business Equipment Solutions. Weltweit liefert TAKKT an Kunden in über 25 Ländern. Als Basis ihres Erfolgs sieht die Gruppe ein starkes Systemgeschäft, das kontinuierlich optimiert wird. Bei einem Umsatz von 1,18 Mrd. Euro erwirtschaftete Takkt zuletzt einen Jahresüberschuss von 88,1 Mio. Euro. Am 24. Oktober 2019 lässt sich Takkt erneut in die Bücher schauen. Dann werden die neuesten Geschäftszahlen veröffentlicht.

So steht's um die Konkurrenz

  Takkt Amazon Costco Wholesale Office Depot Staples
Kurs 12,32 1.594 € 263,85 € 1,56 € -  
Performance 1,60 +0,20% 0,00% +4,79% 0,00%
Marktkap. 808 Mio. € 778 Mrd. € 116 Mrd. € 852 Mio. € -

So sehen Experten die Takkt-Aktie

Die Aktie von Takkt wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Jahreschart der Takkt-Aktie, Stand 27.09.2019
Jahreschart der Takkt-Aktie, Stand 27.09.2019
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Takkt anlässlich eines Wechsels im Vorstand auf "Buy" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Mit dem Ausscheiden von Dirk Lessing aus dem Führungsgremium des Büromöbelversenders sollten sich keine negativen operativen Probleme bei der Tochter Kaiser+Kraft Europa GmbH ergeben, deren Chef Lessing derzeit noch ist, geht aus einer am Dienstag vorliegenden Studie des Instituts hervor.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
11,58
+1,22%
Takkt Chart
12.047,82 -
+0,55%
SDAX (Performance) Chart