Dienstag, 23.02.2021 11:17 von ARIVA.DE | Aufrufe: 44

Aktie von Siemens Energy kann sich nicht behaupten: Kurs fällt um 4,07 Prozent

Ein Mann liest Wirtschaftsnachrichten (Symbolbild). pixabay.com

Die Aktie von Siemens Energy (Siemens Energy-Aktie) zählt am Dienstag zu den großen Verlierern an der Börse. Das Wertpapier verbilligt sich heute deutlich.


Ein Verlust auf zwischenzeitlich 30,15 Euro beschert dem Anteilsschein von Siemens Energy aktuell einen hinteren Platz in den Performance-Ranglisten am Aktienmarkt. Die Aktie verlor gegenüber dem Schlusskurs vom Vortag um 4,07 Prozent. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt zeigt sich, wie schlecht die Performance von Siemens Energy gegenwärtig ist. Der MDAX (MDAX) liegt zur Stunde um 2,34 Prozent im Minus gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag und kommt auf 31.273 Punkte.

Das Unternehmen Siemens Energy

Die Siemens Energy AG ist ein weltweit tätiger Industriekonzern auf dem Energiesektor. Die Gesellschaft spaltete sich im September 2020 als eigenständiges Unternehmen von der Siemens AG ab. Siemens Energy ist nahezu entlang der gesamten Energie-Wertschöpfungskette tätig. Nicht zufriedenstellend verlief für Siemens Energy das Geschäft in der abgelaufenen Berichtsperiode. Die Gesellschaft schrieb rote Zahlen, der Verlust belief sich auf 1,61 Mrd. Euro. Siemens Energy hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 27,5 Mrd. Euro umgesetzt. Neue Geschäftszahlen werden für den 5. Mai 2021 erwartet.

Für diese Papiere interessierten sich Nutzer von ARIVA.DE

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsen aus aller Welt. Die folgende Tabelle zeigt, für welche Aktien sich Nutzerinnen und Nutzer zuletzt auch interessiert haben.

So sehen Analysten die Siemens Energy-Aktie

Der Anteilsschein von Siemens Energy wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Siemens Energy von 37 auf 39 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Siemens Energy sei eines der am besten positionierten Unternehmen für das Wachstum der "grünen" Wasserstoffwirtschaft, schrieb Analyst Gael de-Bray in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Allein das Elektrolyseurgeschäft berge ein Umsatzpotenzial von 1 bis 3 Milliarden Euro bis 2030. Auch die anderen Konzernsparten dürften davon profitieren, da der enorme Strombedarf für die Produktion von Wasserstoff Investitionen in Windkraftanlagen, Netzanbindungslösungen und in die Nachrüstung von Gasturbinen beschleunigen werde.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Kurse

  
31.310,93
+1,94%
MDAX (Performance) Chart
29,62
+3,93%
Siemens Energy Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in MDAX (Performance)
Ask: 1,57
Hebel: 18,64
mit starkem Hebel
Ask: 5,40
Hebel: 5,64
mit moderatem Hebel
Vontobel
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: VQ2R5N,VP9XXU,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten zur Church & Dwight Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: