Aktie von Lanxess büßt 0,49 Prozent ein

Montag, 14.05.2018 11:14 von ARIVA.DE

Der Lanxess Tower in Köln.
Der Lanxess Tower in Köln.© LANXESS AG
Im deutschen Wertpapierhandel liegt die Lanxess-Aktie (Lanxess-Aktie) derzeit im Minus. Das Papier notiert zur Stunde bei 68,56 Euro.

Am Aktienmarkt liegt der Anteilsschein von Lanxess aktuell im Minus. Das Wertpapier verbilligte sich um 34 Cent. Der Preis für die Aktie liegt gegenwärtig bei 68,56 Euro. Die Lanxess-Aktie steht damit schlechter da als der Gesamtmarkt, gemessen am MDAX (MDAX). Der MDAX notiert derzeit bei 26.581 Punkten. Das entspricht einem Minus von 0,44 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Den bisher niedrigsten Kurs verzeichnete die Aktie von Lanxess am 20. November 2008. Seinerzeit kostete das Papier 10,28 Euro, also 58,28 Euro weniger als zur Stunde.

Das Unternehmen Lanxess

Die Lanxess AG gehört mit einem umfangreichen Produktportfolio aus den Bereichen Polymere sowie Basis-, Spezial- und Feinchemikalien zu den bedeutenden Chemie- und Polymeranbietern Europas. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Kunststoffe, Kautschuke, Spezialchemikalien und Zwischenprodukte. Darüber hinaus unterstützt Lanxess seine Kunden bei der Entwicklung und der Umsetzung von Systemlösungen. Lanxess setzte im vergangenen Geschäftsjahr Waren und Dienstleistungen im Wert von 9,66 Mrd. Euro um. Die Gesellschaft machte dabei unter dem Strich einen Gewinn von 87,0 Mio. Euro. Am 15. Mai 2018 lässt sich Lanxess erneut in die Bücher schauen. Dann werden die neuesten Geschäftszahlen veröffentlicht.

Der Vergleich mit der Peergroup

Um die Gunst der Kunden buhlt Lanxess in Konkurrenz zu anderen Unternehmen. Dazu gehört zum Beispiel Dow-Dupont (Dow-Dupont-Aktie). das Papier des Unternehmens liegt aktuell mit 0,05 Prozent im Minus. Auch Konkurrent Celanese (Celanese-Aktie) verbilligte sich, gegenwärtig steht bei der Celanese-Aktie ein Minus von 1,49 Prozent auf der Kurstafel in Frankfurt.

So sehen Experten die Lanxess-Aktie

Das Wertpapier von Lanxess wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat das Kursziel für Lanxess von 83 auf 86 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Analyst Martin Rödiger betonte in einer am Donnerstag vorliegenden Studie die starken Gewinnperspektiven des Chemiekonzerns.

Die NordLB hat das Kursziel für Lanxess nach Zahlen von 68 auf 70 Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Halten" belassen. Der Spezialchemiekonzern habe im ersten Quartal trotz negativer Wechselkurseffekte stark abgeschnitten und zudem den Ausblick so konkretisiert, dass man es als Anhebung interpretieren könne, schrieb Analyst Thorsten Strauß in einer am Montag vorliegenden Studie. Allerdings preise der Aktienkurs bereits einen erheblichen Teil der guten Entwicklung und Aussichten ein.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.