Dienstag, 23.02.2021 10:26 von ARIVA.DE | Aufrufe: 37

Aktie von Kering heute am Aktienmarkt kaum gefragt: Kurs fällt

Zwei Frauen beim Shopping (Symbolbild). © filadendron / E+ / Getty Images

An der Börse notiert das Wertpapier von Kering (Kering-Aktie) gegenwärtig leichter. Das Papier kostete zuletzt 520,00 Euro.


Ein Abschlag von 0,82 Prozent steht gegenwärtig für die Kering-Aktie zu Buche. Das Wertpapier verbilligte sich um 4,30 Euro. Am Aktienmarkt zahlen private und institutionelle Anleger zur Stunde 520,00 Euro für die Aktie. Zieht man den Eurostoxx 50 (Eurostoxx 50) als Benchmark hinzu, dann liegt der Anteilsschein von Kering hinten. Der Eurostoxx 50 kommt mit einem Punktestand von 3.676 Punkten derzeit auf ein Minus von 0,64 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Am Dienstag ist das Wertpapier von Kering zum Preis von 520,00 Euro in den Handel gestartet. Das bisherige Tageshoch der Aktie liegt bei 524,30 Euro. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von dem Anteilsschein von Kering noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 91,80 Euro erreichte das Papier am 4. Oktober 2011.

Das Unternehmen Kering

Kering S.A. ist ein international tätiges Großhandelsunternehmen für Luxus-, Sport- und Lifestyleprodukte, die über Filialen oder den Versandhandel in über 120 Ländern vertrieben werden. Der Schwerpunkt der Tätigkeit liegt jedoch im europäischen Raum. Zu den bekanntesten Luxusmarken des Unternehmens zählen unter anderem Gucci, Bottega Veneta, Balenciaga, Saint Laurent, Alexander McQueen und Brioni. Bei einem Umsatz von 13,1 Mrd. Euro erwirtschaftete Kering zuletzt einen Jahresüberschuss von 2,15 Mrd. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 26. März 2021 erwartet.

Für diese Papiere interessierten sich Nutzer von ARIVA.DE

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsenplätzen aus aller Welt. Welche Wertpapiere von den Nutzerinnen und Nutzern zuletzt am häufigsten gesucht wurden, zeigt die folgende Tabelle.

So sehen Analysten die Kering-Aktie

Die Aktie von Kering wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Schweizer Bank Credit Suisse hat das Kursziel für Kering nach Jahreszahlen von 675 auf 635 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Outperform" belassen. Angesichts des Umsatzrückgangs bei Gucci reduzierte Analyst Ling Xie in einer am Montag vorliegenden Studie seine Prognosen für das Erlöswachstum des Luxusgüterkonzerns aus eigener Kraft bis 2022. Allerdings habe die Nobelmarke nicht so schlecht abgeschnitten wie es auf den ersten Blick aussehe. Gucci profitiere immer noch von Größenvorteilen.

Das Analysehaus RBC hat die Einstufung für Kering auf "Outperform" mit einem Kursziel von 630 Euro belassen. Sein Votum für den Luxusgüterhersteller reflektiere teils die Hoffnung und teils die Überzeugung, dass die Marke Gucci in diesem Jahr vor einer Umsatzwende stehe, schrieb Analyst Piral Dadhania in einer am Donnerstag vorliegenden Studie.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Kurse

  
3.712,78
+0,14%
Euro Stoxx 50 Chart
676,92 $
+1,93%
Kering Chart
Werbung

Weiter aufwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Kering
Ask: 1,25
Hebel: 4,15
mit moderatem Hebel
Vontobel
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: VP36Z5,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten zur Nel ASA Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: