Aktie von HelloFresh heute am Aktienmarkt kaum gefragt: Kurs fällt

Montag, 25.03.2019 10:32 von ARIVA.DE - Aufrufe: 332

Ein Candlestick-Chartvergleich (Symbolbild).
Ein Candlestick-Chartvergleich (Symbolbild). pixabay.com
An der deutschen Börse liegt das Wertpapier von HelloFresh (HelloFresh-Aktie) aktuell im Minus. Zuletzt zahlten Investoren für das Wertpapier 8,46 Euro.

Für die Aktie von HelloFresh steht gegenwärtig ein Minus von 3,86 Prozent zu Buche. Die Aktie verbilligte sich um 34 Cent. Gegenwärtig zahlen Investoren 8,46 Euro am Aktienmarkt für das Papier. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht der Anteilsschein von HelloFresh nicht so gut da. Der SDAX (SDAX) liegt zur Stunde um 0,63 Prozent im Minus gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Er kommt auf 10.723 Punkte.

Das Unternehmen HelloFresh

HelloFresh SE ist ein Lieferservice für Lebensmittel. Das Unternehmen liefert die passenden Zutaten und die Rezepte für Gerichte zum selber Kochen an die Haustür. Die Lieferungen können individuell abgestimmt werden und die Essensplanung mit wöchentlich neuen Gerichtideen wird von HelloFresh übernommen. Nicht zufriedenstellend verlief für HelloFresh das Geschäft in der abgelaufenen Berichtsperiode. Der Konzern schrieb rote Zahlen, der Verlust belief sich auf 82,5 Mio. Euro. HelloFresh hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 1,28 Mrd. Euro umgesetzt. Investoren warten jetzt auf den 7. Mai 2019. An diesem Tag will die Gesellschaft neue Geschäftszahlen vorlegen.

Die meistgesuchten Aktien auf www.ariva.de

ARIVA.DE bietet Kursinformationen von allen relevanten Börsen rund um den Globus. Welche Papiere von den Nutzerinnen und Nutzern zuletzt am häufigsten gesucht wurden, zeigt die folgende Übersicht.

So sehen Analysten die HelloFresh-Aktie

Die HelloFresh-Aktie wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Jahreschart der HelloFresh-Aktie, Stand 25.03.2019
Jahreschart der HelloFresh-Aktie, Stand 25.03.2019
Die Deutsche Bank hat die Einstufung für Hellofresh auf "Buy" mit einem Kursziel von 15 Euro belassen. Analyst Laurie Davison bezog sich in einer am Mittwoch vorliegenden Studie auf einen Medienbericht, wonach der Versandhändler Amazon nun in einer Handvoll Naturkostläden in den USA komplette Mahlzeiten unter dem eigenen Markennamen anbietet. Davison bezeichnete die Entwicklung als eher neutral für den deutschen Kochboxen-Versender. Das Angebot von Amazon ersetze nicht das Geschäftsmodell von Hellofresh, die Waren direkt bis zur Tür des Kunden zu liefern.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Forum zur HelloFresh Aktie

  
MENATEP: @Thor28
17.10.19
wow, die haben auch Essensautomaten mit Freshfood, na wie toll.
Kicky: warum nennt ihr den Thread nicht Hypoport ?
16.10.19
dauernd über andere Aktien reden...


Kurse

  
11.345,67 -
-0,14%
SDAX (Performance) Chart
18,12
+2,14%
HelloFresh Chart