Top-Thema

13:46 Uhr
Coca-Cola verdient zu Jahresbeginn mehr als gedacht - Brexit treibt den Umsatz

Aktie von Fresenius Medical Care: Kurs nur geringfügig im Minus

Montag, 14.01.2019 14:12 von ARIVA.DE

Medikamente können bei neurologischen Erkrankungen helfen (Symbolbild).
Medikamente können bei neurologischen Erkrankungen helfen (Symbolbild). © cosmin4000 / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Im deutschen Wertpapierhandel ist der Anteilsschein von Fresenius Medical Care (Fresenius Medical Care-Aktie) gegenwärtig unauffällig. Das Wertpapier kostete zuletzt 59,04 Euro.

Eine gerine Verbilligung von 0,34 Prozent zeigt die Kurstafel für die Aktie von Fresenius Medical Care an. Die Wertschätzung der Anleger für das Papier ist damit nahezu unverändert gegenüber dem Vortag geblieben. Für die Aktie liegt der Preis aktuell bei 59,04 Euro. Der Anteilsschein von Fresenius Medical Care hat sich damit heute unbenommen des geringen Kursverlustes bislang besser entwickelt als der DAX (DAX). Dieser notiert bei 10.834 Punkten und liegt zur Stunde damit um 0,49 Prozent im Minus. Von seinem Allzeittief ist das Wertpapier von Fresenius Medical Care derzeit noch ein Stück entfernt. Am 20. März 2009 ging das Wertpapier zu einem Preis von 25,51 Euro aus dem Handel – das sind 56,79 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen Fresenius Medical Care

Die Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Dialysetechnik, einer Behandlung von chronischem Nierenversagen. Angeboten werden Dialysegeräte, das damit verbundene Einweg-Zubehör, Dialysemedikamente sowie Labordienstleistungen und Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Dialyse. Bei einem Umsatz von 17,8 Mrd. Euro erwirtschaftete Fresenius Medical Care zuletzt einen Jahresüberschuss von 1,28 Mrd. Euro. Investoren warten jetzt auf den 20. Februar 2019. An diesem Tag will das Unternehmen neue Geschäftszahlen vorlegen.

So steht's um die Konkurrenz

Um die Gunst der Kunden buhlt Fresenius Medical Care in Konkurrenz zu anderen Unternehmen. Im Gegensatz zur Aktie von Fresenius Medical Care verteuerte sich das Papier von DaVita (DaVita-Aktie) zuletzt um 2,57 Prozent. Und auch bei der Baxter-Aktie (Baxter-Aktie) griffen Investoren zu. Der Kurs von Baxter (Baxter-Aktie) kletterte um 0,03 Prozent.

So sehen Analysten die Fresenius Medical Care-Aktie

Die Fresenius Medical Care-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Jefferies hat das Kursziel für Fresenius Medical Care (FMC) von 66 auf 67 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Wegweisend sei zunächst der offizielle Ausblick und die neuen Ziele für 2020, die im Februar veröffentlicht würden, schrieb Analyst James Vane-Tempest in einer am Freitag vorliegenden Studie. Klar sei, dass für den Dialysespezialisten viel vom Thema Heimdialyse abhänge.

Jahreschart der Fresenius Medical Care-Aktie, Stand 14.01.2019
Jahreschart der Fresenius Medical Care-Aktie, Stand 14.01.2019
Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für FMC nach einer Investorenveranstaltung auf "Overweight" mit einem Kursziel von 83,20 Euro belassen. Auf der JPMorgan Healthcare Conference habe er den Eindruck gewonnen, dass der vorläufige Ausblick des Dialyse-Anbieters für 2019 noch Luft nach oben habe, schrieb Analyst David Adlington in einer am Dienstag vorliegenden Studie.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.