Top-Thema

23.07.19
ROUNDUP: Chipkonzern Texas Instruments überrascht mit gutem Ausblick

Aktie von Fresenius Medical Care kann Vortagsniveau nicht halten

Freitag, 12.07.2019 14:13 von ARIVA.DE

Medikamente können bei neurologischen Erkrankungen helfen (Symbolbild).
Medikamente können bei neurologischen Erkrankungen helfen (Symbolbild). © cosmin4000 / iStock / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Die Fresenius Medical Care-Aktie (Fresenius Medical Care-Aktie) notiert am Freitag leichter. Das Wertpapier notiert gegenwärtig bei 69,82 Euro.

Ein Kursverlust in Höhe von 84 Cent müssen derzeit die Aktionäre von Fresenius Medical Care hinnehmen. Für das Papier liegt der Preis aktuell bei 69,82 Euro. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht die Aktie von Fresenius Medical Care nicht so gut da. Der DAX (DAX) liegt derzeit um 0,04 Prozent im Plus gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag. Er kommt auf 12.337 Punkte. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von dem Anteilsschein von Fresenius Medical Care noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 29,55 Euro erreichte die Aktie am 17. August 2009.

Das Unternehmen Fresenius Medical Care

Die Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Dialysetechnik, einer Behandlung von chronischem Nierenversagen. Angeboten werden Dialysegeräte, das damit verbundene Einweg-Zubehör, Dialysemedikamente sowie Labordienstleistungen und Produkte entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Dialyse. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Fresenius Medical Care unter dem Strich einen Gewinn von 1,98 Mrd. Euro. Der Umsatz belief sich auf 16,5 Mrd. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 30. Juli 2019 erwartet.

Das sind die Aktien von Konkurrenten

Auch einige Gegenspieler von Fresenius Medical Care sind börsennotiert. So liegt beispielsweise das Wertpapier von DaVita (DaVita-Aktie) zur Stunde anders als das Papier von Fresenius Medical Care im Plus. DaVita verteuerte sich um 0,10 Prozent. Das Papier von Konkurrent Baxter (Baxter-Aktie) war weniger gefragt. Der Kurs Baxter bleibt kaum bewegt bei 0,00 Prozent.

So sehen Analysten die Fresenius Medical Care-Aktie

Die Fresenius Medical Care-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für FMC nach einem Gespräch mit dem Chef eines Wettbewerbers auf "Buy" mit einem Kursziel von 92 Euro belassen. In dem Gespräch sei klar hervorgetreten, dass der Wechsel von der klinischen Behandlung zur Heimdialyse eine positive Entwicklung sein könnte, schrieb Analyst Sebastian Walker in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Da die Heimbehandlung günstiger ist, winke hier mehr Profitabilität.

Jahreschart der Fresenius Medical Care-Aktie, Stand 12.07.2019
Jahreschart der Fresenius Medical Care-Aktie, Stand 12.07.2019
Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für FMC auf "Buy" mit einem Kursziel von 89,95 Euro belassen. Ein von den US-Gesundheitsbehörden am Mittwoch herausgegebenes Positionspapier zur Kostenübernahme bei der Behandlung von Nierenkrankheiten dürften von einiger Relevanz sein, schrieb Analyst Tom Jones in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Zwar fehlten bei den einzelnen Vorschlägen noch viele Details. Letztendlich dürften die Vorschläge unter dem Strich aber positive Auswirkungen für FMC haben.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.