Top-Thema

17:14 Uhr
ROUNDUP: Neue Gesprächsrunde im Handelsstreit zwischen USA und China

Aktie von EON legt um 0,93 Prozent zu

Montag, 11.02.2019 14:15 von ARIVA.DE

Ein Kraftwerk von Eon.
Ein Kraftwerk von Eon. © TBE / iStock Editorial / Getty Images Plus / Getty Images www.gettyimages.de
Am deutschen Aktienmarkt notiert die EON-Aktie (EON-Aktie) aktuell fester. Die Aktie kostete zuletzt 9,56 Euro.

Heute hat sich an der deutschen Börse die EON-Aktie zwischenzeitlich um 0,93 Prozent verteuert. Der Kurs des Wertpapiers legte um 9 Cent zu. An der Börse zahlen Investoren gegenwärtig 9,56 Euro für das Papier. Zieht man den DAX (DAX) als Benchmark hinzu, dann liegt das Wertpapier von EON hinten. Der DAX kommt mit einem Punktestand von 11.014 Punkten derzeit auf ein Plus von 0,98 Prozent gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Der heutige Kurs von EON ist längst nicht der höchste in der Börsengeschichte des Anteilsscheins. Genau 20,91 Euro mehr wert war das Wertpapier am 28. August 2009.

Das Unternehmen EON

Die E.ON SE ist eines der weltweit größten privaten Energieunternehmen. Zur Stromerzeugung werden regenerative und konventionelle Ressourcen genutzt. Daneben ist E.ON auch in der Erdgasförderung, im Strom- und Gashandel sowie im Netzausbau und Vertrieb tätig. Neue Geschäftszahlen werden für den 13. März 2019 erwartet.

Ein Blick auf ähnliche Aktien

Auf dem Markt sieht sich EON mehreren Wettbewerbern gegenüber. Die Aktie von EnBW (EnBW-Aktie) verlor zuletzt um 1,29 Prozent an Wert. Bei Innogy (Innogy-Aktie) sieht es nicht ganz so schlecht aus. Der Kurs von Innogy blieb nahezu unverändert.

So sehen Experten die EON-Aktie

Die Aktie von EON wird von mehreren Analysten beobachtet.

Das Analysehaus Jefferies hat Eon von "Hold" auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 9,50 auf 8,20 Euro gesenkt. Die deutschen Versorger stünden vor schwierigen Zeiten, schrieb Analyst Ahmed Farman in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Zu den Belastungsfaktoren gehörten unter anderem die Unsicherheit beim Rückzug aus der Kohleenergie und Druck im Einzelkundengeschäft, woraus Risiken für die Konsensschätzungen resultierten.

Bernstein Research hat Eon in einem erstmals erstellten Monatsüberblick zu europäischen Versorgern auf "Outperform" mit einem Kursziel von 12,00 Euro belassen. Im Fokus für deutsche Versorger habe vor allem der Abschlussbericht der von der Bundesregierung eingesetzen Kohlekommission gestanden, schrieb Analystin Deepa Venkateswaran in einer am Montag vorliegenden Studie. Die Kursgewinne von Eon im Januar sieht sie vor allem dem Innogy-Deal mit RWE geschuldet. Investoren honorierten allmählich das besondere Wachstumspotenzial aus den fusionsbedingten Synergien. Die Aktie zählt neben RWE und weiteren Versorgern zu ihren "Top Picks". 2019 sollte sich der Sektor ihres Erachtens besser als der breite Markt entwickeln oder sich zumindest neutral halten.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.