Top-Thema

14:43 Uhr
Aktien Frankfurt: Dax gelingt Befreiungsschlag über 11000 Punkten

Aktie von Dräger büßt 1,38 Prozent ein

Montag, 14.01.2019 14:17 von ARIVA.DE

Eine Frau bei einem MRT (Symbolbild).
Eine Frau bei einem MRT (Symbolbild). - HASH(0x5602affd10c8)

Eine Frau bei einem MRT (Symbolbild).
Eine Frau bei einem MRT (Symbolbild). © nattrass / E+ / Getty Images www.gettyimages.de
Die Aktie von Dräger (Dräger-Aktie) (Vorzugsaktie) notiert am Montag leichter. Das Papier notiert gegenwärtig bei 50,05 Euro.

Heute hat sich im deutschen Wertpapierhandel die Dräger-Aktie (Vorzugsaktie) zwischenzeitlich um 1,38 Prozent verbilligt. Der Kurs des Anteilsscheins sank um 70 Cent. Die Aktie wird am Aktienmarkt aktuell mit 50,05 Euro bewertet. Die Aktie von Dräger hat sich somit heute bislang schlechter entwickelt als der Gesamtmarkt, gemessen am SDAX (SDAX). Dieser notiert bei 9.942 Punkten. Der SDAX liegt zur Stunde damit um 0,92 Prozent im Minus. Ein neues Allzeittief müssen Inhaber von der Dräger-Aktie noch nicht fürchten: Den bisherigen Tiefststand von 11,67 Euro erreichte das Wertpapier am 12. März 2009.

Das Unternehmen Dräger

Die Drägerwerk AG & Co. KGaA entwickelt, produziert und vertreibt seit 1889 Geräte und Systeme in den Bereichen Medizin- und Sicherheitstechnik. Zu den Kunden zählen Unternehmen und Institutionen aus der Notfall- und Akutmedizin, dem Personenschutz wie auch aus den Einsatzbereichen stationäre und mobile Gasmesstechnik oder Gefahrenmanagement. Neueste Geschäftszahlen will Dräger am 7. März 2019 bekannt geben.

Das sind die Aktien von Konkurrenten

Auch einige Konkurrenten von Dräger sind börsennotiert. Das Papier von General Electric (General Electric-Aktie) verlor zuletzt um 0,51 Prozent an Wert. Bei dem Anteilschein von Getinge Industries (Getinge Industries-Aktie) sieht es nicht ganz so schlecht aus. Der Kurs von Getinge Industries blieb nahezu unverändert.

So sehen Experten die Dräger-Aktie

Der Anteilsschein von Dräger wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die NordLB hat das Kursziel für Drägerwerk von 72 auf 55 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Halten" belassen. Die Rahmenbedingungen für den Medizin- und Sicherheitstechnikanbieter seien unsicher und die Unternehmensentwicklung sei weiterhin rückläufig, schrieb Analyst Holger Fechner in einer am Freitag vorliegenden Studie.

Jahreschart der Drägerwerk Vz-Aktie, Stand 14.01.2019
Jahreschart der Drägerwerk Vz-Aktie, Stand 14.01.2019
Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Drägerwerk auf "Reduce" mit einem Kursziel von 44 Euro belassen. Er rechne schon bald mit den vorläufigen Jahreszahlen des Medizin- und Sicherheitstechnikanbieters, von denen aber kaum positive Kursimpulse ausgehen dürften, schrieb Analyst Oliver Reinberg in einer am Freitag vorliegenden Studie. Ein Verfehlen der Gewinnerwartungen erscheine wahrscheinlicher als ein Übertreffen.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.