Dienstag, 23.02.2021 10:12 von ARIVA.DE | Aufrufe: 61

Aktie von Bayer: Kurs nur geringfügig im Minus

Wissenschaftler bei der Arbeit mit Mikroskop und Pipette (Symbolbild). © Catalin Rusnac / iStock / Getty Images Plus / Getty Images http://www.gettyimages.de

Die Wertschätzung für den Anteilsschein von Bayer (Bayer-Aktie) hat sich an der Börse heute kaum geändert. Der jüngste Kurs betrug 53,66 Euro.


Kaum auffällig ist derzeit am Aktienmarkt der Kurs von Bayer. Das Wertpapier liegt mit 0,20 Prozent im Minus, verglichen mit der Schlussnotierung vom Vortag. Es verbilligte sich um 11 Cent. Gegenwärtig kostet das Papier 53,66 Euro. Gegenüber dem Eurostoxx 50 (Eurostoxx 50) liegt der Anteilsschein von Bayer damit - trotz des kleinen Verlustes - vorn. Der Eurostoxx 50 kommt derzeit nämlich auf 3.684 Punkte. Das entspricht einem Minus von 0,44 Prozent. Von seinem Allzeittief ist das Wertpapier von Bayer zur Stunde noch ein Stück entfernt. Am 6. September 2011 ging das Wertpapier zu einem Preis von 34,80 Euro aus dem Handel – das sind 35,15 Prozent weniger als der aktuelle Kurs.

Das Unternehmen Bayer

Die Bayer AG ist ein weltweit führendes Unternehmen in den Bereichen Gesundheit und Agrarwirtschaft. Das breite Sortiment an Produkten und die Forschungsschwerpunkte des Konzerns sind auf die Gesundheitsversorgung, den Pflanzenschutz und die Schädlingsbekämpfung ausgerichtet. Das operative Geschäft ist dabei in die Bereiche Pharmaceuticals, Consumer Health und Crop Science inklusive Animal Health untergliedert. Neue Geschäftszahlen werden für den 25. Februar 2021 erwartet.

Das sind die Aktien von Konkurrenten

  Bayer Dupont De Nemours BASF Monsanto
Kurs 53,66 57,26 € 68,55 € -  
Performance 0,20 +0,26% -0,64% 0,00%
Marktkap. 52,7 Mrd. € 42,0 Mrd. € 63,0 Mrd. € -

So sehen Analysten die Bayer-Aktie

Die Aktie von Bayer wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Schweizer Großbank UBS hat die Einstufung für Bayer auf "Buy" mit einem Kursziel von 85 Euro belassen. Analyst Michael Leuchten begutachtete in einer am Montag vorliegenden Studie die Situation des Chemie- und Pharmakonzerns im US-Streit um angeblich mit der Chemikalie PCB verseuchte Gewässer. Seiner Ansicht nach ist das Verfahren nicht so wichtig wie jenes über den Unkrautvernichter Glyphosat.

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die Einstufung für Bayer auf "Outperform" mit einem Kursziel von 74 Euro belassen. Analyst Gunther Zechmann untersuchte in einer am Freitag vorliegenden Branchenstudie die Auswirkungen steigender Zinsen auf die Pensionsverpflichtungen europäischer Chemiekonzerne. Höhere Zinsen bedeuten, dass die Unternehmen in ihren Bilanzen niedrigere Pensionsrückstellungen bilden müssen. Bayer und Evonik wiesen unter allen von ihm beobachteten Werten die höchsten Nettopensionsverpflichtungen im Verhältnis zur jeweiligen Marktkapitalisierung auf. Insofern zählten diese Unternehmen zu den größten Profiteuren in einem Umfeld steigender Zinsen.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.

Kurse

  
52,20
-0,27%
Bayer Chart
3.723,57
+0,46%
Euro Stoxx 50 Chart
Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)
Technische Analysen der HSBC
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: