Top-Thema

17:04 Uhr
ROUNDUP/Aktien New York: Leichte Verluste - Schlagabtausch zwischen USA und Iran

Aktie von Alstria kann Vortagsniveau nicht halten

Montag, 16.04.2018 11:19 von ARIVA.DE

Im deutschen Wertpapierhandel notiert der Anteilsschein von Alstria (Alstria-Aktie) zur Stunde leichter. Das Wertpapier notiert gegenwärtig bei 12,72 Euro.

Ein Minus von 0,47 Prozent steht gegenwärtig für das Wertpapier von Alstria zu Buche. Das Papier verbilligte sich um 6 Cent. Die Aktie von Alstria kostet derzeit 12,72 Euro. Im Vergleich mit dem Gesamtmarkt steht der Anteilsschein von Alstria nicht so gut da. Der MDAX (MDAX) liegt aktuell um 0,11 Prozent im Plus gegenüber der letzten Notierung des vorigen Handelstages. Er kommt auf 25.658 Punkte. Den bisher niedrigsten Kurs verzeichnete die Alstria-Aktie am 20. November 2008. Seinerzeit kostete die Aktie 2,50 Euro, also 10,22 Euro weniger als zur Stunde.

Das Unternehmen Alstria

Die alstria office REIT-AG (alstria) ist eine Immobiliengesellschaft, die auf die Akquisition, den Besitz und die Verwaltung von Bürogebäuden in Deutschland spezialisiert ist. Die Gesellschaft verfügt über ein diversifiziertes Portfolio aus 108 qualitativ hochwertigen Büroimmobilien an verschiedenen Standorten in ganz Deutschland, z.B. Hamburg, München, Stuttgart, Hannover und Düsseldorf. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete Alstria unter dem Strich einen Gewinn von 297 Mio. Euro. Der Umsatz belief sich auf 194 Mio. Euro. Neue Geschäftszahlen werden für den 26. April 2018 erwartet.

So steht's um die Konkurrenz

  Alstria CA Immobilien Anlagen BUWOG DIC Asset Patrizia Immobilien
Kurs 12,72 27,54 € 29,04 € 10,28 € 17,84 €
Performance 0,47 +0,29% 0,00% -0,19% -0,34%
Marktkap. 1,94 Mrd. € 2,72 Mrd. € 2,90 Mrd. € 705 Mio. € 1,65 Mrd. €

So sehen Analysten die Alstria-Aktie

Das Wertpapier von Alstria wurde erst kürzlich einer Analyse unterzogen.

Die NordLB hat die Einstufung für Alstria Office auf "Halten" mit einem Kursziel von 12 Euro belassen. Die Rahmenbedingungen bei Immobilien seien günstig, die Bewertung der deutschen Branchenwerte aber auch bereits anspruchsvoll, begründete Analyst Michael Seufert in einer am Donnerstag vorliegenden Studie seine weiterhin neutrale Haltung zum Sektor insgesamt.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für das genannte Analysten-Haus finden Sie hier.



}