AKTIE IM FOKUS: Walmart setzen sich nach starkem Quartal an Dow-Spitze

Dienstag, 19.02.2019 16:56 von dpa-AFX

Ein Candlestick-Chartvergleich (Symbolbild).
Ein Candlestick-Chartvergleich (Symbolbild).
pixabay.com

NEW YORK (dpa-AFX) - Mit Begeisterung haben Anleger am Dienstag an den US-Börsen auf Quartalszahlen von Walmart reagiert. Der Aktienkurs stieg im frühen Handel um 3,6 Prozent auf 103,65 US-Dollar und somit auf den höchsten Stand seit Mitte November. Die Papiere führten die Gewinner im Leitindex Dow Jones Industrial klar an.

Der US-Einzelhändler hatte im vierten Quartal vom starken Wachstum des Online-Geschäfts profitiert. Es war das beste Schlussquartal des Handelskonzerns seit mindestens einem Jahrzehnt gewesen. Dazu hatte vor allem der milliardenschwere Zukauf des indischen Onlinehändlers Flipkart beigetragen. Zudem war das Lebensmittelgeschäft in den USA dank Rabatten und neuer Abhol- und Liefermöglichkeiten für Kunden gewachsen.

"Es war ein großartiges Quartal für Walmart", sagte Analyst Charlie O'Shea von der Rating-Agentur Moody's (Moody's Aktie) in einer ersten Einschätzung. Der Aktienkurs war bereits vor der Vorlage des Quartalsberichts kräftig gestiegen. Kurz vor Weihnachten war der Walmart-Kurs indes noch auf den niedrigsten Stand seit Juli gefallen, stark belastet von der Sorge um ein schwaches Weihnachtsgeschäft. Seitdem haben sich die Anteile aber wieder deutlich erholt.

Der kräftige Anstieg des operativen Gewinns sei vor allem dem gut gelaufenen Weihnachtsgeschäft zu verdanken, sagte Analyst Michael Pohn von der DZ Bank. Als "interessant" wertete er, dass Walmart immer mehr Online-Shops für führende Marken wie Nike (Nike Aktie) , Apple (Apple Aktie) , Lord & Taylor und Advance Auto Parts auf der eigenen Plattform einrichte. "Auf diese Weise werden die Absatzmöglichkeiten unserer Ansicht nach sinnvoll erweitert", sagte der Experte.

Er wies jedoch darauf hin, dass die Margen von Walmart im internationalen Geschäft weiterhin erheblich unter Druck stünden. Unwägbarkeiten gingen zudem von der Handelspolitik der USA aus, besonders im Konflikt mit China, wo der US-Konzern kräftig expandieren wolle./bek/ajx/he