Mittwoch, 03.02.2016 11:23 von dpa-AFX | Aufrufe: 1900

AKTIE IM FOKUS: Kreditrisiken lassen Deutsche Bank auf Rekordtief abstürzen

Die Skyline von Frankfurt hinter der Innenstadt. © typhoonski / iStock / Getty Images Plus / Getty Images

FRANKFURT (dpa-AFX) - Zunehmende Kreditrisiken sowie eine pessimistische Analystenstudie haben den Aktien der Deutschen Bank am Mittwoch erheblich zugesetzt. Am Vormittag brachen die Papiere des angeschlagenen deutschen Branchenprimus auf ein Rekordtief von 14,995 Euro ein. Zuletzt lagen sie knapp darüber mit 4,14 Prozent im Minus bei 15,035 Euro. Sie waren damit Schlusslicht im Dax und im EuroStoxx 50.

Den bisherigen Tiefststand von 15,38 Euro hatten die Titel im Zuge der Finanzkrise im Januar 2009 markiert. Dies unterboten sie nun mit einem Verlust von rund einem Drittel ihres Wertes alleine seit Jahresanfang 2016.

Zur Begründung des historischen Tiefs der Aktien verwiesen Börsianer auf die zuletzt massiv gestiegenen Kreditausfallrisiken. So sind die außerbörslich gehandelten Credit Default Swaps (CDS) der Deutschen Bank, die das verbriefte Ausfallrisiko von Krediten oder Anleihen widerspiegeln, alleine seit Mitte Januar um rund 60 Prozent angesprungen. Auf diesem Risikoniveau wurden die CDS zuletzt Mitte 2012 gehandelt. Der rasante Risikoanstieg nährt an der Börse Spekulationen um einen höheren Kapitalbedarf der Deutschen Bank.

EXANE BNP STUFT AKTIEN AUF 'UNDERPERFORM' AB

Kurse

  
10,671
-1,19%
Deutsche Bank Realtime-Chart
Werbung

Weiter abwärts?

  
Kurzfristig positionieren in Deutsche Bank
Ask: 0,59
Hebel: 18,29
mit starkem Hebel
Ask: 1,78
Hebel: 6,08
mit moderatem Hebel
Vontobel
Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: VX3YJT,VQ8G4Z,. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung. Der Emittent ist berechtigt, Wertpapiere mit open end-Laufzeit zu kündigen.
Werbung
Mehr Nachrichten zur Evotec Aktie kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Andere Nutzer interessierte auch dieser Artikel: