AKTIE IM FOKUS: Henkel leiden unter Jefferies-Abstufung - Neues Tief seit 2014

Dienstag, 04.06.2019 10:53 von dpa-AFX - Aufrufe: 345

Pritt-Klebestift. Pritt ist eine unter vielen bekannten Marken des Henkel-Konzerns.
Pritt-Klebestift. Pritt ist eine unter vielen bekannten Marken des Henkel-Konzerns.
© Ulrike Mai / Pixabay

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Anteilsscheine von Henkel (Henkel Aktie) haben am Dienstag nach einem negativ interpretierten Analystenkommentar den Rückwärtsgang eingelegt. Im frühen Handel fielen sie bis auf 80,70 Euro und damit auf den tiefsten Stand seit viereinhalb Jahren. Zuletzt wurden die Papiere des Konsumgüterkonzerns 0,54 Prozent tiefer bei 81,44 Euro gehandelt. Seit ihrem Zwischenhoch vor rund einem Monat summiert sich das Minus nun bereits auf mehr als 11 Prozent.

Das Analysehaus Jefferies hatte die Henkel-Aktien von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel auf 86,50 Euro gesenkt. Analyst Martin Deboo begründete das neue Votum mit seiner nun weniger optimistischen Einschätzung des Klebstoffgeschäfts. Zudem sieht er einen zunehmenden Wettbewerbsdruck im Geschäft mit Reinigungsmitteln./edh/jha/

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
93,68
-0,21%
Henkel Vz Chart
# Werbeplatz Site-Teaser-Box, wo-Kampagne