AKTIE IM FOKUS: Ergebnisprognose belastet Klöckner & Co

Montag, 18.02.2019 15:51 von dpa-AFX - Aufrufe: 380

Heißer Stahl auf einem Förderband (Symbolbild).
Heißer Stahl auf einem Förderband (Symbolbild).
© zhaojiankang/iStock / Getty Images Plus/Getty Im. www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien von Klöckner & Co sind am Montag nach einer Gewinnprognose des Stahlhändlers gefallen. Der Kurs gab um 3,1 Prozent auf 6,415 Euro nach. Das Unternehmen rechnet im laufenden ersten Quartal mit einem operativen Ergebnis (Ebitda) von 20 bis 30 Millionen Euro und damit deutlich unter dem Vorjahresniveau.

Die ausgeprägte Schwäche der Stahlpreise sei vor allem für die Stahlhändler eine große Belastung, sagte ein Börsianer. Denn anders als die Stahlhersteller selbst profitiere der Stahlhandel nicht von sinkenden Preisen für Rohstoffe. Die Aktien von Thyssenkrupp (ThyssenKrupp Aktie) und Salzgitter AG reagierten denn auch kaum auf die Kurseinbußen von Klöckner & Co, so der Händler./bek/he


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
4,97
+0,93%
Klöckner Chart