AKTIE IM FOKUS: Adva Optical brechen nach Warnung weiter ein

Dienstag, 29.08.2017 09:40 von dpa-AFX - Aufrufe: 373

Rechenzentrum mit Netzwerkservern.
Rechenzentrum mit Netzwerkservern.
© Maxiphoto / iStock / Getty Images Plus / Getty Im. www.gettyimages.de

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Der zaghafte Erholungsversuch vom tiefsten Stand seit mehr als zwei Jahren währte bei der Adva-Aktie nicht lange: Nach einer Senkung der Ziele für Umsatz und Gewinn im laufenden Quartal rutschten die Papiere des Telekomausrüsters am Dienstag um mehr als 20 Prozent ab und erreichten damit ein neues Tief seit Mai 2015.

Das Unternehmen machte die schwache Auftragslage verantwortlich und kündigte zudem Stellenstreichungen an. "Ein absolutes Desaster", sagte ein Händler. Bereits im Juli hatten die Anleger die Signale für das dritte Quartal als Enttäuschung aufgefasst und die Aktie in den Keller geschickt. Nun musste das Unternehmen die Erwartungen noch weiter dämpfen.

Mit rund 40 Prozent Minus ist die Adva-Aktie damit zweischwächster TecDax-Wert des laufenden Jahres. Schlusslicht ist der Windanlagen-Hersteller Nordex (Nordex Aktie) ./ag/stb/das

----------------------- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -----------------------


Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Kurse

  
7,62
+2,14%
ADVA Optical Network Chart