Canaccord Genuity - AIXTRON-Aktie: Vorsicht vor allzu viel Hoffnungen bei Silizium Halbleitern

Montag, 29.10.2012 12:02 von Aktiencheck

Vancouver (www.aktiencheck.de) - Jonathan Dorsheimer und Josh Baribeau, Analysten von Canaccord Genuity, stufen die Aktie von AIXTRON (Aixtron Aktie) unverändert mit "sell" ein und bestätigen das Kursziel von 9,00 USD.

Die Kommentare in der Telefonkonferenz hätten wenig Erhellendes beinhaltet. Wann es zu einer Erholung der Nachfrage nach MOCVD-Equipment komme und in welchem Ausmaß bleibe ungewiss. AIXTRON verliere an Veeco Instruments (Veeco Aktie) weitere Marktanteile.

2012 werde der Markt wohl die Talsohle sehen. Allerdings dürfte die längerfristige Auftragslage bei LED-Equipment hinter den Erwartungen zurückbleiben.

Eine niedrigere normalisierte EPS-Wachstumsrate werde wohl ein signifikantes Aufwärtspotenzial für die AIXTRON-Aktie verhindern, selbst wenn das Unternehmen mit neuen Maschinen wieder einige Marktanteile zurückgewinne.

Verkäufe von Siliziumhalbleiteranlagen an koreanische Speicherkunden seien zwar ein feines Geschäft. Zu viele Hoffnungen sollten damit aber nicht verbunden werden, bis die Technologie weiter erprobt sei und das Ausgabenumfeld in der Halbleiterbranche Anzeichen einer Aufhellung zeige.

Vor diesem Hintergrund empfehlen die Analysten von Canaccord Genuity die AIXTRON-Aktie weiterhin zu verkaufen. (Analyse vom 26.10.12) (29.10.2012/ac/a/t)

\nOffenlegung von möglichen Interessenskonflikten:

Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen betreuen die analysierte Gesellschaft am Markt. Weitere mögliche Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.