Top-Thema

17:00 Uhr
AKTIE IM FOKUS: Gewinn­warnung verschreckt Daimler-​Anleger - Fünfjahrestief

ADO Properties-Aktie leicht im Plus

Freitag, 12.10.2018 11:25 von ARIVA.DE

An der deutschen Börse notiert die Aktie von ADO Properties (ADO Properties-Aktie) gegenwärtig fester. Das Papier notiert aktuell bei 47,74 Euro.

Für der Anteilsschein von ADO Properties steht gegenwärtig ein Preisanstieg 0,34 Prozent zu Buche. Das Wertpapier verteuerte sich um 16 Cent. Zuletzt notierte die Aktie bei 47,74 Euro. Die Aktie von ADO Properties steht somit schlechter da als der Gesamtmarkt, gemessen am SDAX (SDAX). Der SDAX notiert derzeit bei 10.857 Punkten. Das entspricht lediglich einem Plus von 0,63 Prozent gegenüber der Schlussnotierung vom Vortag.

Das Unternehmen ADO Properties

ADO Properties ist ein deutsches Immobilienunternehmen, das sich nahezu ausschließlich auf Wohnimmobilien in Berlin konzentriert. Die meisten Wohnungen bestehen aus ein bis zwei Zimmern. Im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschaftete ADO Properties unter dem Strich einen Gewinn von 368 Mio. Euro. Der Umsatz belief sich auf 129 Mio. Euro. Neueste Geschäftszahlen will ADO Properties am 14. November 2018 bekannt geben.

Der Vergleich mit der Peergroup

Auf dem Markt sieht sich ADO Properties mehreren Wettbewerbern gegenüber. Dazu gehört zum Beispiel die Deutsche Wohnen AG (Deutsche Wohnen Aktie). Allerdings liegt die Aktie des ADO Properties-Konkurrenten zur Stunde mit 1,19 Prozent im Minus. Ebenso verbilligt hat sich das Papier von LEG Immobilien. gegenwärtig steht bei dem Anteilschein LEG Immobilien ein Verlust von 1,29 auf der Kurstafel in Frankfurt.

So sehen Experten die ADO Properties-Aktie

Die ADO Properties-Aktie wird von mehreren Analysten beobachtet.

Die Privatbank Hauck & Aufhäuser hat die Einstufung für Ado Properties auf "Buy" mit einem Kursziel von 60 Euro belassen. Mit Blick auf die anstehenden Zahlen zum dritten Quartal sollten Anleger die Ado-Aktie im Portfolio haben, schrieb Analyst Julius Stinauer in einer am Mittwoch vorliegenden Studie. Das ohnehin starke Wachstum der Mieteinnahmen des Immobilienkonzerns dürfte sich nochmals beschleunigen, prognostiziert der Experte.

Die Commerzbank hat das Kursziel für Ado Properties von 51 auf 56,50 Euro angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Der deutsche Wohnimmobiliensektor mache mit Blick auf das Jahr 2019 einen attraktiven Eindruck, schrieb Analyst Tom Carstairs in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Er passte seine Schätzungen an und verschob außerdem den Bewertungshorizont um ein Jahr in die Zukunft. Seine "Top Picks" bleiben aber die beiden Kaufempfehlungen Deutsche Wohnen und LEG.

Dieser Artikel wurde von ARIVA.DE mithilfe von Unternehmensinformationen von Finance Base und Aktienanalysen von dpa-AFX standardisiert erstellt. Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 34 b WpHG für die genannten Analysten-Häuser finden Sie hier.