Ad hoc: transtec AG: Antrag auf Einleitung eines Schutzschirmverfahrens gemäß § 270b InsO wegen drohender Zahlungsunfähigkeit

Dienstag, 25.04.2017 14:30 von DGAP - Aufrufe: 283

DGAP-Ad-hoc: transtec AG / Schlagwort(e): Liquiditätsprobleme transtec AG: Antrag auf Einleitung eines Schutzschirmverfahrens gemäß § 270b InsO wegen drohender Zahlungsunfähigkeit 25.04.2017 / 14:26 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Der vorläufige Jahresabschluss 2016 der transtec AG lässt erwarten, dass nach dessen Veröffentlichung für das Unternehmen wichtige Kreditlinien bei Banken, Warenkreditversicherern und Lieferanten gekürzt werden oder ganz entfallen. Das Unternehmen ist damit drohend zahlungsunfähig. Der Vorstand hat deswegen entschieden, beim Amtsgericht Tübingen schnellstmöglich einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens, verbunden mit einem Antrag auf Einleitung eines Schutzschirmverfahrens nach § 270 b InsO zu stellen.  Das in 2016 eingeleitete Fitnessprogramm zur Neuaufstellung der transtec AG hin zum Lösungs- und Serviceanbieter für smarte IT-Lösungen ist weitgehend umgesetzt, wird sich aber erst im 2. Halbjahr 2017 positiv auf die Ertragslage auswirken. Mit dem Schutzschirmverfahren soll die vollständige Umsetzung des Fitnessprogramms und damit die profitable Zukunftsausrichtung des Unternehmens erfolgreich abgeschlossen werden. Das Schutzschirmverfahren steht Unternehmen offen, die sich in einer wirtschaftlichen Schieflage befinden, aber noch zahlungsfähig sind und positive Aussichten auf eine Sanierung haben. Sofern das Amtsgericht Tübingen dem Antrag entspricht, hat die transtec AG unter Beiordnung eines vorläufigen Sachwalters drei Monate Zeit, um einen Insolvenzplan zur nachhaltigen Sanierung des Unternehmens auszuarbeiten. Während dieser Phase ist der Vorstand der transtec AG voll handlungsfähig. Der Vorstand geht davon aus, dass die Leistungserbringung voll umfänglich weiterlaufen wird und somit Kundenaufträge ordnungsgemäß auch in der Zukunft abgewickelt werden können. Kontakt: transtec AG Investor Relations Inge Vinzenz Tel: +49-(0)7121 / 2678-876 Fax: +49-(0)7121 / 2678-90 876 Email: IR-PR@transtec.de

25.04.2017 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: transtec AG
Gerhard-Kindler-Straße 8
72770 Reutlingen
Deutschland
Telefon: +49 7121 - 2678 - 876
Fax: +49 7121 - 2678 - 90876
E-Mail: IR-PR@transtec.de
Internet: www.transtec.de
ISIN: DE0007241424
WKN: 724142
Börsen: Regulierter Markt in Stuttgart; Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, München; Open Market in Frankfurt
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

567213  25.04.2017 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=567213&application_name=news&site_id=ariva

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
0,006
0,00%
transtec Chart