Ad hoc: Sixt Leasing SE: Hyundai Capital Bank Europe GmbH schließt mit Sixt SE Vereinbarung über den Erwerb der Beteiligung der Sixt SE an der Sixt Leasing SE ab und kündigt freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für alle Aktien der Sixt Leasing SE an

Freitag, 21.02.2020 17:50 von DGAP - Aufrufe: 1076

DGAP-Ad-hoc: Sixt Leasing SE / Schlagwort(e): Beteiligung/Unternehmensbeteiligung/Fusionen & Übernahmen Sixt Leasing SE: Hyundai Capital Bank Europe GmbH schließt mit Sixt SE Vereinbarung über den Erwerb der Beteiligung der Sixt SE an der Sixt Leasing SE ab und kündigt freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für alle Aktien der Sixt Leasing SE an 21.02.2020 / 17:44 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Sixt Leasing SE: Hyundai Capital Bank Europe GmbH schließt mit Sixt SE Vereinbarung über den Erwerb der Beteiligung der Sixt SE an der Sixt Leasing SE ab und kündigt freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot für alle Aktien der Sixt Leasing SE an

Pullach, 21.02.2020 - Die Hyundai Capital Bank Europe GmbH ("Bieterin"), ein Joint Venture von Santander Consumer Bank und Hyundai Capital Services, hat heute einen Aktienkaufvertrag mit der Sixt SE über den Erwerb aller von der Sixt SE an der Sixt Leasing SE gehaltenen Aktien gegen Zahlung eines Kaufpreises in Höhe von EUR 18,00 je Aktie der Sixt Leasing SE unterzeichnet. Die unter diesem Aktienkaufvertrag verkauften Aktien der Sixt Leasing SE entsprechen rund 41,9 Prozent des Grundkapitals der Sixt Leasing SE. Falls der Kaufvertrag noch vor der diesjährigen ordentlichen Hauptversammlung der Sixt Leasing SE vollzogen wird, wird sich der Kaufpreis in Abhängigkeit von dem im geprüften Konzernabschluss der Sixt Leasing SE ausgewiesenen Konzernüberschuss für das Geschäftsjahr 2019 um bis zu EUR 0,90 je verkaufter Aktie der Sixt Leasing SE erhöhen

In der Folge gab die Bieterin heute bekannt, dass sie entschieden hat, ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot an alle Aktionäre der Sixt Leasing SE zum Erwerb der verbleibenden Aktien der Sixt Leasing SE gegen Zahlung einer Geldleistung in Höhe von EUR 18,00 pro Aktie abzugeben. Der Vollzug des Aktienkaufvertrags steht unter anderem unter der Bedingung des Erreichens der Mindestannahmeschwelle von 55% im freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebot, wobei die vorgenannten, unter dem Aktienkaufvertrag zu erwerbenden Aktien für Zwecke der Mindestannahmeschwelle zu berücksichtigen sind, sowie der Erteilung bestimmter fusionskontrollrechtlicher und sonstiger regulatorischer Freigaben.

Sollte das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot noch vor der diesjährigen ordentlichen Hauptversammlung der Sixt Leasing SE vollzogen werden, wird sich die Geldleistung in Abhängigkeit von dem im geprüften Konzernabschluss der Sixt Leasing SE ausgewiesenen Konzernüberschuss für das Geschäftsjahr 2019 um bis zu EUR 0,90 je in das Übernahmeangebot eingereichter Aktie der Sixt Leasing SE erhöhen.

Die Sixt SE hat in diesem Zusammenhang der Sixt Leasing SE unter dem Vorbehalt eines hierfür ausreichenden Bilanzgewinns eine Dividendenerwartung für das Geschäftsjahr 2019 in Höhe von bis zu EUR 0,90 pro Aktie mitgeteilt.

Das freiwillige öffentliche Übernahmeangebot wird unter den in der Angebotsunterlage festgelegten Vollzugsbedingungen stehen, unter anderem bestimmten fusionskontrollrechtlichen und sonstigen regulatorischen Freigaben, einer Mindestannahmeschwelle von 55 Prozent der Aktien der Sixt Leasing SE und anderen üblichen Vollzugsbedingungen.

Die Angebotsunterlage wird gemäß den Vorgaben des WpÜG von der Bieterin nach Gestattung durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht. Vorstand und Aufsichtsrat der Sixt Leasing SE werden das Angebot prüfen und nach Veröffentlichung der Angebotsunterlage entsprechend ihren gesetzlichen Verpflichtungen eine begründete Stellungnahme zu dem Angebot abgeben und veröffentlichen.

Die Sixt Leasing SE kann derzeit aufgrund der transaktionsbezogenen Kosten und mangels konkreter Informationen über die Details des angekündigten freiwilligen öffentlichen Übernahmeangebots noch keine verlässliche Einschätzung vornehmen, welche Auswirkungen die angekündigte Übernahme und deren Vollzug auf die Finanz-, Vermögens- und Ertragslage der Sixt Leasing SE in diesem Jahr und den Folgejahren haben wird. Die am 13. März 2019 veröffentlichte Mittelfristprognose steht daher unter dem Vorbehalt einer möglichen Anpassung.

Kontakt: Stefan Kraus Investor Relations Email: ir@sixt-leasing.com Tel: +49 89 74444 4518

 

Wichtiger Hinweis:

Diese Bekanntmachung ist weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Aktien an der Sixt Leasing SE. Das Angebot der Bieterin sowie dessen endgültige Bestimmungen und Bedingungen sowie weitere das Angebot betreffende Regelungen werden erst nach Gestattung der Veröffentlichung der Angebotsunterlage durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) in der Angebotsunterlage mitgeteilt werden. Investoren und Inhabern von Aktien der Sixt Leasing SE wird dringend empfohlen, die Angebotsunterlage sowie alle sonstigen im Zusammenhang mit dem Angebot stehenden Unterlagen gründlich zu lesen, sobald diese bekannt gemacht worden sind, da sie wichtige Informationen enthalten werden.

 


21.02.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Sixt Leasing SE
Zugspitzstraße 1
82049 Pullach
Deutschland
Telefon: +49 (0)89 744 44 - 4518
Fax: +49 (0)89 744 44 - 8 4518
E-Mail: ir@sixt-leasing.com
Internet: http://ir.sixt-leasing.de
ISIN: DE000A0DPRE6, DE000A2DADR6, DE000A2LQKV2
WKN: A0DPRE
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
EQS News ID: 981503
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

981503  21.02.2020 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=981503&application_name=news&site_id=ariva
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Ich möchte Benachrichtigungen von ARIVA.DE erhalten.
Ja, ich habe die Datenschutzhinweise gelesen und akzeptiert (Pflichtfeld).

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.