Top-Thema

23.07.19
ROUNDUP: Chipkonzern Texas Instruments überrascht mit gutem Ausblick

Ad hoc: MBB SE korrigiert Jahresprognose vor Berücksichtigung des jüngsten Zukaufs

Freitag, 12.07.2019 20:35

DGAP-Ad-hoc: MBB SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung/Gewinnwarnung MBB SE korrigiert Jahresprognose vor Berücksichtigung des jüngsten Zukaufs 12.07.2019 / 20:34 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

MBB SE korrigiert Jahresprognose vor Berücksichtigung des jüngsten Zukaufs

Berlin, 12. Juli 2019 - MBB SE (ISIN DE000A0ETBQ4) korrigiert vor dem Hintergrund der am 10. Juli 2019 vermeldeten Prognoseanpassung der Aumann AG ebenfalls die Jahresprognose. Der Umsatz wird ohne Berücksichtigung der zur Zeit im Vollzug befindlichen Akquisition der Friedrich Vorwerk KG (GmbH & Co.) auf mehr als 500 Mio. EUR geschätzt. Die EBITDA-Prognose beläuft sich ohne Berücksichtigung des jüngsten Zukaufs auf nunmehr 50 Mio. EUR und kann sich abhängig von der weiteren Marktlage bei Aumann auf 44 Mio. EUR reduzieren.

Die am 20. Juni 2019 erfolgte Akquisition von 60 % der Anteile an der Friedrich Vorwerk KG (GmbH & Co.) unterliegt aus formalen Gründen noch dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamtes. Da der Zeitpunkt der Erstkonsolidierung daher noch nicht feststeht und MBB derzeit noch die wirtschaftlichen Effekte der IFRS-Umstellung bei Vorwerk abschätzt, wurden die Effekte der Akquisition in der Jahresprognose noch nicht berücksichtigt. MBB erwartet jedoch eine positive Korrektur der heutigen Prognose, sobald die Akquisition vollzogen und die Erstkonsolidierungseffekte abschätzbar sind. Zusammen mit Vorwerk hätte MBB bereits im vergangenen Geschäftsjahr einen Umsatz von über 600 Mio. EUR bei einer EBITDA Marge von mehr als 10 % erwirtschaftet.

S&P 500: Echter Ausbruch?

Welche Kursmarken die Bullen idealerweise verteidigen sollten und auf welche Widerstände zu beachten sind erfahren Sie auf dem Citi-Blog!

MBB SE Joachimsthaler Straße 34 10719 Berlin Tel +49 30 844 15 330 Fax +49 30 844 15 333 anfrage@mbb.com www.mbb.com Geschäftsführende Direktoren Dr. Christof Nesemeier (CEO) Dr. Constantin Mang Klaus Seidel

Vorsitzender des Verwaltungsrats Gert-Maria Freimuth

Registergericht Amtsgericht Berlin-Charlottenburg, Registernummer: HRB 165458


12.07.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: MBB SE
Joachimsthaler Strasse 34
10719 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0) 30 844 15 330
Fax: +49 (0) 30 844 15 333
E-Mail: anfrage@mbb.com
Internet: www.mbb.com
ISIN: DE000A0ETBQ4
WKN: A0ETBQ
Indizes: PXAP
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 840875
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

840875  12.07.2019 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=840875&application_name=news&site_id=ariva

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.