Ad hoc: MAX Automation SE erhöht ihre Ergebniserwartungen im Kerngeschäft für das Gesamtjahr 2019

Dienstag, 22.10.2019 17:30 von DGAP - Aufrufe: 272

DGAP-Ad-hoc: MAX Automation SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung MAX Automation SE erhöht ihre Ergebniserwartungen im Kerngeschäft für das Gesamtjahr 2019 22.10.2019 / 17:29 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


AD HOC MITTEILUNG (GEMÄß § 17 MAR) MAX Automation SE erhöht ihre Ergebniserwartungen im Kerngeschäft für das Gesamtjahr 2019 Düsseldorf, 22. Oktober 2019 - Die MAX Automation SE konkretisiert ihre Erwartungen für das Gesamtjahr 2019 und geht für das Kerngeschäft nun von einem erhöhten Umsatz von 320 bis 330 Mio. Euro (zuvor: mehr als 300 Mio. Euro) aus. Gleichzeitig hebt die Gesellschaft ihre Ergebniserwartung an und geht nach vorläufigen Berechnungen nun von einem operativen Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 26 bis 28 Mio. Euro aus (zuvor: mehr als 20 Mio. Euro). Die Anpassungen erfolgen aufgrund des sehr positiven Geschäftsverlaufs in den ersten neun Monaten 2019 und der weiterhin sehr guten Nachfrage im Kerngeschäft.

Für die Berichterstattung zum dritten Quartal ist zu beachten, dass eine separate Darstellung aufgegebener Geschäftsbereiche aufgrund der Rechnungslegungsvorschriften des IFRS5 (Zur Veräußerung gehaltene langfristige Vermögenswerte und aufgegebene Geschäftsbereiche) nicht mehr erfolgt. Dies berücksichtigend, erwartet die Gesellschaft einen Umsatz von 400 bis 420 Mio. Euro und ein EBITDA von -6 bis -10 Mio. Euro für den Gesamtkonzern.

Noch nicht im Ergebnis berücksichtigt sind die Auswirkungen der erstmaligen Anwendung des IFRS 16 (Leasingverhältnisse) in 2019. Hier rechnet die MAX mit einem positiven EBITDA-Effekt für 2019 i. H. v. voraussichtlich 3 bis 4 Mio. Euro. Der Zwischenbericht der MAX Automation SE zum dritten Quartal 2019 wird am 14. November 2019 veröffentlicht. Kontakt: Katja Redweik Leitung Unternehmensentwicklung/IR MAX Automation SE Tel.: +49 - 211 - 9099 144 katja.redweik@maxautomation.com www.maxautomation.com

Ansprechpartner für Medienvertreter:

Susan Hoffmeister   Marco Cabras
CROSS ALLIANCE communication GmbH   newskontor - Agentur für Kommunikation
Tel.: +49 - 89 - 125 09 03 30   Tel.: +49 - 211 - 863 949 22
sh@crossalliance.de   marco.cabras@newskontor.de

22.10.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: MAX Automation SE
Breite Straße 29-31
40213 Düsseldorf
Deutschland
Telefon: +49 (0)211 90991-0
Fax: +49 (0)211 90991-11
E-Mail: Investor.Relation@maxautomation.com
Internet: www.maxautomation.com
ISIN: DE000A2DA588
WKN: A2DA58
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange
EQS News ID: 894373
 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

894373  22.10.2019 CET/CEST

fncls.ssp?fn=show_t_gif&application_id=894373&application_name=news&site_id=ariva

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.



Kurse

  
4,79
-0,21%
MAX Automation Chart