Anzeige

  

Ad-hoc-Explosivität: Die “Achtfach-Wette” mit über 3.000 “Hebelfaktoren”: Eine äußerst große Spekulation!

Mittwoch, 02.12.2020 22:28 von Inult - Aufrufe: 6487

Ganz klar dürfte die Meldung vom Mittwoch ein Rallyeauslöser bei dieser Aktie sein. Das Papier von Exploits Discovery hatte im Abendhandel noch einmal extrem zulegen können. Die Spekulation ist eine sehr große…

… Auch im Handel am Donnerstag sollte die Aktie von Exploits Discovery weiter stark zulegen können!

Die Aktie von Exploits Discovery hat jetzt in unseren Augen definitiv das Zeug zu einer im Erfolgsfall sogar sehr heftig ausfallenden Jahresendrallye! Das Unternehmen ist gerade während seiner Explorationsarbeiten auf einem von insgesamt acht Projekten in Neufundland gleich zweimal auf sichtbares Gold gestoßen. Die Explosivität der Meldung hat sich am Mittwoch in den späten Abendstunden deutlich gezeigt: Absolutes Rekordvolumen, ein Zugewinn von über 25% und ein Schlusskurs auf Tageshoch! Der Beginn eines großen Jahresendspurts!? – Davon sind wir überzeugt, und zwar aus zahlreichen Gründen!

Extrem rar in der Branche!

Ein Fund von sichtbarem Gold ist bereits ziemlich rar in der Branche. Einen solchen Fund dann auch noch in Kanada zu machen, einem der minenfreundlichsten Länder der Welt, ist noch einmal rarer. Über 3.000 Bodenproben werden gerade im Labor untersucht und die Ergebnisse schon vor Ende des Jahres erwartet. – Achtung: Nur einige wenige starke Resultate könnten die Aktie auf ein völlig anderes Niveau heben! Wir glauben, dass Anleger jetzt vorab positioniert sein sollten und die Aktie jetzt schnell Anlauf auf neue Höhen nehmen sollte.

Bald schon Abschied vom “Geheimtipp-Status”!? 

In der Tat verzeichnete die Aktie von Exploits Discovery, die bis zum Mittwoch wahrscheinlich kaum jemand kannte, im Börsenhandel an der Heimatbörse in Kanada am Mittwoch ein Rekordvolumen und somit offensichtlich das bislang größte Interesse seit Börsengang, und dieser Trend dürfte sich nach der lancierten Erfolgsmeldung fortsetzen. Die Aktie von Exploits Discovery war bis dato sicherlich ein richtiger Geheimtipp und ist es wohl auch vergleichsweise immer  n o c h.

Doch dank des Funds von sichtbarem Gold dürfte das Interesse an Exploits Discovery konstant zunehmen und die Aktie hat unserer Meinung nach defitinv das Potenzial, zu einem richtigen Jahresend-Highflyer zu werden.

Exploits Discovery*
WKN: A2QDKZ
Börsenplätze: Frankfurt, etc. (Deutschland); TSX-V (Kanada, Heimatbörse)

Breaking News:

Exploits Discovers Visible Gold in Quartz Veins at Dog Bay

HIER zur Meldung.

Exploits Discovery ist während seines laufenden Exlorationsprogramms auf seinem Goldprojekt Dog Bay im kanadischen Neufundland auf sichtbares Gold gestoßen. Gleich zwei Vorkommen von sichtbarem Gold im Abstand von 45 Kilometern und ein Vorkommen von Basismetallen in Quarzgängen wurden an vier Stellen mit mehreren Quarzgängen auf dem 121,25 Quadratkilometer großen Goldprojekt Dog Bay entdeckt.

Sensationsfund: Exploits Discovery hat auf dem Gog Bay-Projekt in Neufundland sichtbares Gold entdeckt

Wenn Sie sich nur einige Zeit dem Unternehmen Exploits Discovery auseinandersetzen, dann werden Sie schnell feststellen, dass ein aktueller “Shootingstar” in der kanadischen Goldbranche erst kürzlich einen gewichtigen Goldfund in exakt demselben Goldgürtel gemacht hat, in dem Exploits Discovery jetzt mit Abstand der größte Besitzer von Explorationsland ist! Dieser Goldfund hat die kanadische New Found Gold an der Börse mit einer Peak-Bewertung von inzwischen fast 700 Mio. Dollar (CDN) gefeiert (aktuell immer noch mit fast 600 Mio. Dollar bewertet, Exploits Discovery hingegen mit rund 40 Mio. Dollar; CDN).

Wäre das Unternehmen Exploits Discovery schon heute so viel wert wie New Found Gold, dann würde die Aktie von Exploits Discovery heute schon bei fast 10,00 $ (CDN) notieren (Schlusskurs am Mittwochabend: 0,73 $)

Ferner liegt eines der größten neuen Goldprojekte Kanadas, das bald den Produktionsbetrieb aufnehmen soll und mehrere Millionen Unzen Gold beherbergt, ebenso im selben Goldgürtel.

Exploits Discovery: Unglaublich starker “Area-Play”!

Das Team rund um Exploits-CEO Michael Collins hat sich in diesem Goldgürtel alles unter den Nagel gerissen, was irgendwie möglich war. Somit dürfen Aktionäre von Exploits Discovery dank inzwischen sogar acht Projekten auch achtmal auf einen potenziellen großen Erfolg wetten. Allein einer würde ausreichen! Und dieser liegt unserer Meinung nach mit dem Fund von sichtbarem Gold auf dem Dog Bay-Projekt in Neufundland sehr nahe.

Exploits Discovery ist äußerst angetan von den neuen Entdeckungen von sichtbarem Gold, die auf dem Goldprojekt Dog Bay gemacht wurden. Der Fund ist das Ergebnis der harten Arbeit, die das lokale Prospektionsteam von Exploits geleistet hat.” – Michael Collins, CEO von Exploits Discovery

Tausende Bodenproben, die jetzt analysiert werden, sollen also zeitnah weiteren Aufschluss geben. Wie gesagt: Noch vor Ende des Jahres erwartet man zumindest den Großteil der Ergebnisse.

Unser Fazit: Eine äußerst große Spekulation auf womöglich sogar einen “Kursvervielfacher” zum Jahreswechsel!

Lesen Sie hier unser jüngstes Update vom Mittwochmorgen:

Exploits Discovery könnte jetzt schnell in die Fußstapfen einer New Found Gold treten: Im Erfolgsfall ein Tenbagger-Szenario für Anleger der frühen Stunde

Eine der größten neuen Goldminen Kanadas liegt im Exploits-Goldgürtel und soll bald in Produktion gehen. Eine der auffälligsten Neuentdeckungen des letzten Jahres wurde ebenfalls im Exploits-Goldgürtel gemacht.

Das kanadische Unternehmen New Found Gold ist bei Bohrungen auf extrem hohe Goldgehalte im Gestein gestoßen (92,86 g/t Gold über 19 Meter). Aktuell kostet dieses Unternehmen einzig und allein aufgrund der sog. “Keats”-Entdeckung und entsprechend starken Bohrresultaten fast 600 Mio. Dollar (CDN) an der Börse.

Der Exploits-Goldgürtel hat offensichtlich massives Potenzial für noch viele weitere Neuentdeckungen, wie die heutige Meldung wohl deutlicher nicht zeigen könnte. Ähnlich wie im weltweit bekannten Carlin-Trend in Nevada in den USA dürfte sich auch im Exploits-Goldgürtel im kanadischen Neufundland die Geologie mehrfach wiederholen. Exploits Discovery weitete erst kürzlich seine Vorreiterrolle in Sachen Explorationsfläche weiter aus und sicherte sich nach bereits sieben Projekten sich ein weiteres Goldprojekt. Wir sprechen bei Exploits jetzt von acht Goldprojekten und einer Gesamtfläche von über 2.000 Quadratmeter.

Heute meldet man auf einem der acht Projekte eine Neuentdeckung, die jetzt eine nachhaltige Rallye bei der Aktie von Exploits Discovery auslösen könnte: An gleich zwei Stellen ist das Explorationsteam des Unternehmens auf sichtbares Gold gestoßen! Dass Explorer tatsächlich sogar auf sichtbares Gold stoßen, ist in der Branche äußerst selten und hat daher auch meist eine entsprechend heftige Wirkung auf den Aktienkurs. U.a. auch deshalb hat die Aktie von Exploits Discovery auf dem aktuellen Bewertungsniveau für uns real existierendes Tenbagger-Potenzial.

Extremer Kurshebel: Ergebnisse von über 3.100 Bodenproben noch im Dezember erwartet

Über 3.000 Bodenproben befinden sich nun gerade zur Analyse im Labor! Die Ergebnisse werden ALLESAMT bis Ende Dezember erwartet.

Weitere positive Ergebnisse könnten im Erfolgsfall jetzt eine äußerst rasante Kursrallye auslösen. Wäre das Unternehmen Exploits Discovery schon heute so viel wert wie New Found Gold, dann würde die Aktie von Exploits Discovery heute schon bei fast 10,00 $ (CDN) notieren (gestriger Schlusskurs: 0,58 $).

Derzeit ist die Aktie von Exploits Discovery wohl noch als Geheimtipp zu bezeichnen, den der clevere Anleger in unseren Augen jetzt für sich nutzen sollte, bevor jetzt weitere entsprechende Erfolgsmeldungen breite Wellen schlagen könnten. Die Wahrscheinlichkeit hierfür ist wohl gerade in Hinblick heute bekannt gegebenen Entdeckung alles andere als klein!

Sie wissen jetzt: New Found Gold ist definitiv einer der Shootingstars im Goldsektor 2020. Eine Neuentdeckung im sog. Exploits-Goldgürtel in Neufundland befeuerte die Bewertung des Unternehmens auf aktuell fast rund 600 Mio. Dollar (CDN). Exploits Discovery könnte jetzt in die Fußstapfen von New Found Gold steigen oder gar vielleicht sogar mehrere Entdeckungen liefern (die Anzahl der Projekte (Quantität) ist deutlich höher und auch die bislang vorhandenen Daten (Qualität) sprechen für mögliche mehrere große Funde).

Vertane Chance bei New Found Gold!? – Exploits Discovery ist die neue Chance!

Das kanadische Goldunternehmen Exploits Discovery ist jetzt mit über 2.000 Quadratkilometern Explorationsfläche und inzwischen sogar acht Projekten der mit Abstand größte Landbesitzer im Exploits-Goldgürtel (Exploits Sub Zone) und mit derzeit nicht einmal einem Zehntel von New Found Gold bewertet. Das könnte sich jetzt sehr schnell ändern.

In exakt demselben Goldgürtel in Neufundland liegt auch das Valentine-Goldprojekt, das mit mehreren Millionen Unzen eine der größten Neuentdeckungen Kanadas ist und schon bald den Produktionsbetrieb aufnehmen soll. Einer der aktuell größten neuen Goldfunde wurde also in Neufundland gemacht!

Zu sehen: Das Valentine-Goldprojekt in Neufundland gehört mit über 5 Mio. Unzen zu den größten neuen Goldprojekten in Kanada und soll bald in Produktion gehen! 

Exploits Discovery ist unseren Augen definitiv die nächste große Wette auf Neufundland. Die Auswertung von jetzt über 3.000 Bodenproben wurde angekündigt, die Resultate sind “pendent”

 

Der jetzt mit Abstand größte “Exploits-Neufundland-Play”: Quantität UND Qualität!

Mit nun acht Projekten entlang des sich über 240 km erstreckenden Exploits-Goldgürtels (Exploits Sun Zone) hat sich Exploits Discovery jetzt ausgebreitet. Sieben der acht Projekte gehören inwischen zu 100% Exploits Discovery. Auf dem Jonathan’s Pond-Projekt hat man in Schürfproben gar Mineralisierungen von bis zu 700 g/t Gold gefunden. Exakt 2.021 Proben vom sog. Dog Bay-Projekt und 1.041 Proben vom Goldprojekt True Grit werden gerade untersucht. Das Unternehmen gab bekannt, dass man zeitnah mit den ersten Ergebnissen rechnet: Spätestens bis Ende Dezember sollen schließlich alle Resultate vorliegen.

Anleger können jetzt also in weiterer Folge auf positive Resultate wetten und im Erfolgsfall sehr wahrscheinlich ganz erheblich profitieren!

Bis zu 700 g/t Gold in Schürfproben!

Sehr vieles spricht schon jetzt für einen großen Erfolg bei Exploits Discovery, so fand man auf mehreren Projekten bereits Schürfproben mit hochgradiger Goldmineralisierung.

“Outcrop and float samples with visible gold up 29 g/t Au and 700 g/t Au, respectfully, in trenches and till samples up to 27,000 ppb Au on west claims”

Exploits Discovery (WKN A2QDKZ) könnte jetzt also sehr schnell in die Fußstapfen einer heute fast 600 Mio. Dollar (CDN) schweren New Found Gold treten, und es gibt einige sehr überzeugende Gründe, warum die Wahrscheinlichkeit alles andere als gering ist, dass dies auch so kommen wird.

Bei einer sofortigen Angleichung auf die aktuelle Bewertung von New Found Gold würde die Aktie von Exploits Discovery bei unveränderter Aktienanzahl schon heute bei fast 10,00 $ (CDN) notieren. Natürlich wird das wohl nicht gleich über Nacht passieren, aber das Potenzial scheint definitiv da zu sein. Wir meinen, Anleger sollten jetzt ihre Chancen ergreifen und auf dem aktuellen Kursniveau eine Position aufbauen (und sehr wahrscheinlich auch am besten noch vor Bekanntgabe der Auswertungen der über 3.100 Bodenproben).

Mehr Hintergrund:

Die Aktie von New Found Gold ist wohl eine der mit Abstand “heißesten” Goldaktien der letzten sechs Monate und einer der größten Gewinner an der kanadischen Börse in 2020. Nun, die Aktie von New Found Gold kostete inzwischen schon fast 5,00 Dollar (CDN). Wer hat frühzeitig investiert? Eric Sprott beispielsweise, der Milliardär, der mit Rohstoffinvestments sein Vermögen gemacht hat und den wir auch von Benchmark Metals kennen, mit der AnlegerInnen und unsere LeserInnen und Akteure der frühen Stunde inzwischen schon mehrere hundert Prozent Kursgewinn verbuchen konnten (unsere Wette lautet aber weiterhin auf einen potenziellen Tenbagger, den wir jetzt auch in der Aktie von Exploits Discovery sehen).

Wir haben Benchmark Metals übrigens vor Sprott gefunden und erinnern uns noch gerne zurück an einen kurzen Clip, den uns IR-Manager Jeremy Yaseniuk im Jahr 2019 auf WhatsApp von einem Treffen schickte, u.a zu sehen eine Sprott-Kaffeetasse.


Eric Sprott höchstpersönlich gehört heute zu einem der großen Aktionäre von Benchmark Metals. Und aus derselben Kaffeetasse könnten die Manager von Exploits Discovery vielleicht auch schon bald einen Kaffee genießen. Mit Kaffee – im übertragenen Sinne –  hat der Projektgeologe von Exploits jedenfalls schon Erfahrung, doch dazu gleich mehr…

Das Unternehmen Exploits Discovery ist derzeit an der Börse mit gerade eimal rund 35 Mio. Dollar (CDN) bewertet. Der gestrige Schlusskurs an der kanadischen Heimatbörse lag bei 0,58 $ (CDN). Sie sollten diese Aktie, wie einst auch die von Benchmark Metals, in unseren Augen jetzt unbedingt im Depot haben. Denn bei diesem Unternehmen laufen derzeit einige Dinge, die schon in den nächsten Tagen und Wochen für weiterhin reichlich Zündstoff sorgen könnten.


Größte Explorationsfläche in Neufundland ALLER Goldminenunternehmen und entlang eines bestehenden Goldgürtels mit extremen Entdeckungen: hierunter eine der größten neuen Goldminen Kanadas!!

Hier ist eines der sieben Projekte von Exploits Discovery zu sehen: Das sog. “Jonathan’s Pond”-Projekt, auf dem Schürfproben mit bis zu 700 g/t Gold entdeckt wurden

Exploits Discovery besitzt mit über 2.100 Quadratkilometern die größte Explorationsfläche ALLER börsen und nicht-börsennotierter Goldminenfirmen in Neufundland. Zahlreiche und wirklich krasse Funde wurden bei ersten Prospektionen gemacht!

Ein Prospektor fand gar eine Gesteinsprobe mit einem Goldgehalt von 700 Gramm pro Tonne! und immer wieder stießen Prospektoren auf zweistellige Goldgehalte.

Es kommt noch besser…

Aber es kommt noch besser, wenn Sie sich nur einige Minuten weiter mit diesem Unternehmen befassen. Denn dann werden Sie relativ schnell feststellen, dass alle acht Projekte, von denen sich sieben zu 100% im Besitz von Exploits Discovery befinden, im exakt selben Goldgürtel liegen, wie die Neuentdeckung von New Found Gold UND auch im selben Goldgürtel wie einer der größten neuen Goldfunde ganz Kanadas!!!

 

Zurück zum Kaffee: Ehemaliger Goldcorp-Explorationsgeologe für das berühmte Coffee-Goldprojekt leitet jetzt Exploration bei Exploits Discovery

Und dann kommt auch noch hinzu, dass der ehemalige Explorationsmanager für das Coffee-Goldprojekt (jetzt also wieder zum Thema Kaffee), das ursprünglich Kaminak Gold gehörte, bevor es für ca. 520 Mio. Dollar (CDN) von Goldcorp geschluckt wurde, jetzt der verantwortliche Geologe für Exploits Discovery ist. Der Mann ist so gut, dass ihn Goldcorp noch einige Jahre nach der Übernahme behielt, bevor er sich neuen Projekten widmete. Zuletzt war er der Projektgeologe von Balmoral Resources mit dem Detour-Goldprojekt im Nordwesten Quebecs. Auch dieses wurde für einen dreistelligen Millionenbetrag geschluckt. Sie sehen selbst: Ian Herbranson hat offensichtlich eine sehr gute Nase für Goldprojekte.

Eine der größten neuen Goldminen Kanadas soll bald in Produktion gehen: Das Valentine-Goldprojekt liegt aber nicht in Ontario oder im kanadischen B.C., sondern auf der kanadischen Insel Neufundland im sog. Exploits-Goldgürtel (Exploits Sub Zone), der sich über 240 km erstreckt. Die Geologie wiederholt sich mehrfach: Sie können sich einen solchen Goldgürtel ähnlich vorstellen, wie den weltweit bekannten Carlin Trend in Nevada in den USA, der etliche Goldminen beherbergt. Auch dort wiederholte sich die Geologie vielfach. Das kanadische Unternehmen Exploits Discovery konnte sich rechtzeitig in diesem Jahr wahrscheinlich fast alle Projekte in diesem Goldgürtel sichern, die man sich noch sichern konnte.

Sprott und McEwen setzen auf Neufundland

Und es gibt eine weitere große Neuentdeckung, die einen extrem erfolgreichen Börsengang in 2020 zur Folge hatte. Wie eingangs erwähnt gehörten Eric Sprott und Goldcorp-Gründer Robert McEwen zu den Aktionären der der frühen Stunde. Das kanadische Unternehmen New Found Gold ist in der Tat einer der aktuellen Shootingstars der Goldexplorationsbranche in Kanada. Seit IPO im Sommer 2020 konnte sich der Aktienkurs fast vervierfachen, und dies schon vor Bekanntgabe weiterer Bohrresultate nach der großen Entdeckung, die noch im privaten Unternehmensstadium im November 2019 stattfand.

Folgendes Bohrloch auf dem neu entdeckten Keats-Abschnitt auf dem Queensway-Projekt in Neufundland rechtfertigte für New Found Gold gleich zu Anbeginn des Börsengangs im Sommer 2020 eine Bewertung von fast 170 Mio. Dollar.

Bohrloch NFGC-19-01 mit einer Goldmineralisierung von 92,9 g/t Gold über eine Länge von 19,0 m in ca. 75 m Tiefe! 


Hier zu sehen: Aktuelle Bohrkerne von der Keat-Entdeckung inmitten des Exploits-Goldgürtels

Die sog. “Keats-Enteckung” liegt inmitten des Exploits-Goldgürtels, genau dort, wo Exploits Discovery sich in den letzten Monaten nahezu schon klammheimlich zum größten Landbesitzer entwickelte.

Bei New Found Gold hat man nun in den letzten Wochen weiter gebohrt und durfte weitere hervorragende Bohrresultate veröffentlichen, die inzwischen für eine Peak-Bewertung von rund 700 Mio. Dollar (CDN) sorgten. Derzeit bringt New Found Gold fast 600 Mio. Dollar (CDN) auf die Börsenwaage.

Schon im Dezember soll eine “Lawine” von Ergebnissen eintreffen

Sie sehen also selbst, wie sensibel der Markt auf einen weiteren Erfolg in Neufundland reagieren dürfte. Noch im Dezember sollen zahlreiche Ergebnisse der Analyse erster Schürfproben bekannt werden. Das Exploits-Team ist aktuell aktiv vor Ort in Neufundland und bis Dezember sollen jetzt gar über 3.000 Bodenproben analysiert werden. Exploits Discovery arbeitet mit hochmodernen Explorationsmethoden und zwar mit exakt dem gleichen Team von Geologen und Geophysikern von der Firma Goldspot, die auch für New Found Gold die ausschlaggebende Entdeckung machte, die den Aktionären einen Bewertungspeak von über 700 Mio. Dollar einbrachte.

 

Unsere Meinung:

Exploits Discovery hat in unseren Augen definitiv das Zeug zu einem neuen Tenbagger. Frühzeitig positioniert zu sein, dürfte sich im Erfolgsfall überproportional stark auszahlen, deutet derzeit doch sehr vieles auf einen potenziell großen Explorationserfolg hin: acht Explorationsziele sind ausgemacht, acht Projekte in einem 240 Kilometer langen Goldtrend, von denen nur eines eine große Entdeckung zu Tage bringen muss, um aus Exploits Discovery einen neuen Shootingstar zu machen. Die erste große Basis wurde mit der heute bekannt gegebenen Entdeckung wohl ziemlich fix gelegt.

Wie immer gilt: Machen Sie Ihre “Hausaufgaben” und kommen Sie zu Ihrem eigenen Ergebnis!

Viel Erfolg!

Informieren Sie sich selbst über Exploits Discovery:

Webseite: https://exploitsdiscovery.com
Filings (Börsenbehörden Kanada): www.sedi.ca


Mit besten Empfehlungen

Ihnen wie immer viel Erfolg!

Ihr inult-Team
www.inult.com

HIER geht es zum Aktienkurs von Exploits Discovery.

*Beachten Sie zwingend nachfolgende Hinweise zu den bei inult definitiv bestehenden Interessenkonflikten hinsichtlich dieser Veröffentlichung sowie unsere Riskohinweise und unseren Haftungsausschluss

Risikohinweise und Haftungsausschluss

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keine Haftung für die Inhalte externer Verlinkungen übernehmen.
Jedes Investment in Wertpapiere ist mit Risiken behaftet. Aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen kann es zu erheblichen Kursverlusten kommen. Dies gilt insbesondere bei Investments in (ausländische) Nebenwerte sowie in Small- und Microcap-Unternehmen; aufgrund der geringen Börsenkapitalisierung sind Investitionen in solche Wertpapiere höchst spekulativ und bergen ein hohes Risiko bis hin zum Totalverlust des investierten Kapitals. Darüber hinaus unterliegen die bei inult vorgestellten Aktien teilweise Währungsrisiken.

Die von inult für den deutschsprachigen Raum veröffentlichten Hintergrundinformationen, Markteinschätzungen und Wertpapieranalysen wurden unter Beachtung der österreichischen und deutschen Kapitalmarktvorschriften erstellt und sind daher ausschließlich für Kapitalmarktteilnehmer in der Republik Österreich und der Bundesrepublik Deutschland bestimmt; andere ausländische Kapitalmarktregelungen wurden nicht berücksichtigt und finden in keiner Weise Anwendung. Die Veröffentlichungen von inult dienen ausschließlich zu Informationszwecken und stellen ausdrücklich keine Finanzanalyse dar, sondern sind Promotiontexte rein werblichen Charakters zu den jeweils besprochenen Unternehmen, welche hierfür ein Entgelt zahlen. Zwischen dem Leser und den Autoren bzw. dem Herausgeber kommt durch den Bezug der inult-Publikationen kein Beratungsvertrag zu Stande.

Sämtliche Informationen und Analysen stellen weder eine Aufforderung noch ein Angebot oder eine Empfehlung zum Erwerb oder Verkauf von Anlageinstrumenten oder für sonstige Transaktionen dar. Jedes Investment in Aktien, Anleihen, Optionen oder sonstigen Finanzprodukten ist – mit teils erheblichen – Risiken behaftet. Die Herausgeberin und Autoren der inult-Publikationen sind keine professionellen Investmentberater; deshalb lassen Sie sich bei ihren Anlageentscheidungen unbedingt immer von einer qualifizierten Fachperson (z.B. durch Ihre Hausbank oder einen qualifizierten Berater Ihres Vertrauens) beraten.

Alle durch inult veröffentlichten Informationen und Daten stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Erstellung für zuverlässig und vertrauenswürdig halten. Hinsichtlich der Korrektheit und Vollständigkeit dieser Informationen und Daten kann jedoch keine Gewähr übernommen werden. Gleiches gilt für die in den Analysen und Markteinschätzungen von inult enthaltenen Wertungen und Aussagen; diese wurden mit der gebotenen Sorgfalt erstellt. Eine Verantwortung oder Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der in dieser Publikation enthaltenen Angaben ist ausgeschlossen.

Alle getroffenen Meinungsaussagen spiegeln die aktuelle Einschätzung der Verfasser wider, die sich jederzeit ohne vorherige Ankündigung ändern kann. Es wird ausdrücklich keine Garantie oder Haftung dafür übernommen, dass die in den inult-Veröffentlichungen prognostizierten Kurs- oder Gewinnentwicklungen eintreten.

Angaben zu Interessenskonflikten 

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Exploits Discovery zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Exploits Discovery und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Exploits Discovery einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Exploits Discovery und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Exploits Discovery im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.#

Die Herausgeberin und verantwortliche Autoren erklären hiermit, dass folgende Interessenskonflikte hinsichtlich des in dieser Veröffentlichung des besprochenen Unternehmens Benchmark Metals zum Zeitpunkt der Veröffentlichung bestehen:

I. Autoren und die Herausgeberin sowie diesen nahestehende Consultants und Auftraggeber halten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung Aktienbestände in Benchmark Metals und behalten sich vor, diese zu jedem Zeitpunkt und ohne Ankündigung zu verkaufen oder neue Positionen in Benchmark Metals einzugehen.

II. Autoren und die Herausgeberin und Auftraggeber sowie diesen nahestehende Consultants unterhalten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung ein Beratungsmandat mit Benchmark Metals und erhalten hierfür ein Entgelt.

Autoren und die Herausgeberin wissen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die Aktie von Benchmark Metals im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kommt es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung.

Es handelt sich bei dieser Veröffentlichung von inult ausdrücklich nicht um eine Finanzanalyse, sondern um eine Veröffentlichung eines ganz deutlich und eindeutig werblichen Charakters im Auftrag der besprochenen Unternehmen.

– Werbung / Marketingmitteilung –

Werbung
Mehr Nachrichten kostenlos abonnieren
E-Mail-Adresse
Benachrichtigungen von ARIVA.DE.
(Mit der Bestellung akzeptieren Sie die Datenschutzhinweise)

Hinweis: ARIVA.DE veröffentlicht in dieser Rubrik Analysen, Kolumnen und Nachrichten aus verschiedenen Quellen. Die ARIVA.DE AG ist nicht verantwortlich für Inhalte, die erkennbar von Dritten in den „News“-Bereich dieser Webseite eingestellt worden sind, und macht sich diese nicht zu Eigen. Diese Inhalte sind insbesondere durch eine entsprechende „von“-Kennzeichnung unterhalb der Artikelüberschrift und/oder durch den Link „Um den vollständigen Artikel zu lesen, klicken Sie bitte hier.“ erkennbar; verantwortlich für diese Inhalte ist allein der genannte Dritte.

Disclaimer: Die hier angebotenen Beiträge dienen ausschließlich der Information und stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung der genannten Finanzinstrumente oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen ersetzen keine, auf die individuellen Bedürfnisse ausgerichtete, fachkundige Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird weder ausdrücklich noch stillschweigend übernommen.

ARIVA.DE hat auf die veröffentlichten Inhalte keinerlei Einfluss und vor Veröffentlichung der Beiträge keine Kenntnis über Inhalt und Gegenstand dieser. Die Veröffentlichung der namentlich gekennzeichneten Beiträge erfolgt eigenverantwortlich durch Autoren wie z.B. Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen. Infolgedessen können die Inhalte der Beiträge auch nicht von Anlageinteressen von ARIVA.de und / oder seinen Mitarbeitern oder Organen bestimmt sein. Die Gastkommentatoren, Nachrichtenagenturen, Unternehmen gehören nicht der Redaktion von ARIVA.de an. Ihre Meinungen spiegeln nicht notwendigerweise die Meinungen und Auffassungen von ARIVA.de und deren Mitarbeiter wider.

Kurse